Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

AGRARTECHNIK 07.08-2020

Großhandelsunternehmen Prillinger

am Mittwoch, 01.07.2020 - 16:18

AGRARTECHNIK hat in der Juli-August-Ausgabe den Ersatzteil-Großhandel beleuchtet. Eines dieser Unternehmen ist die Prillinger Gesellschaft m.b.H.

Prillinger_Edlbauer

Seit mehr als 60 Jahren ist das Familienunternehmen Prillinger aus Wels (Österreich) in der Landtechnikbranche tätig. Es werden 250 Mitarbeiter beschäftigt, davon 185 in Österreich. Die Firma hat sich über die Jahre zu einem führenden Großhändler von Verschleiß- und Ersatzteilen für landwirtschaftliche Geräte in Österreich und mit wachsender Bedeutung in den benachbarten Ländern entwickelt. Beliefert mit Ersatzteilen werden Reparaturwerkstätten aus dem Bereich Landtechnik sowie Garten/Forst.

Das Logistiksystem erlaube auch bei Bestellungen, die in den Abendstunden eingehen, eine Lieferung mittels Nachtexpress-Zustellung am nächsten Morgen, hieß es in einer Pressemeldung.

Der Firmenstammsitz sowie das Zentrallager (23.000 Quadratmeter) mit mehr als 76.000 Artikeln befinden sich in Wels. Bis zu 15.000 Auftragspositionen pro Tag werden bearbeitet. Die Lieferfähigkeit beträgt 97 Prozent. 

Prillinger bietet seinen Fachhandels- und Werkstattkunden auch Serviceleistungen, wie eine
persönliche Kundenbetreuung und Fachberatung durch Experten im Außendienst sowie im Kundencenter oder einen sehr einfach zu bedienenden Webshop mit schneller Produktsuche und nützlichen Zusatzservices. Zur Betreuung der Kunden in den Ländern rund um Österreich unterhält das Unternehmen Vertriebsniederlassungen in Deutschland, der Schweiz, in Slowenien, Ungarn, der Slowakei sowie in Tschechien. Im Wirtschaftsjahr 2019 wurde – nach einer kontinuierlichen Steigerung des Umsatzes in den letzten Jahren – ein Umsatz von 75 Millionen Euro erwirtschaftet, für 2020 wird eine weitere Umsatzsteigung erwartet. 

Die Fragen von AGRARTECHNIK beantwortete Mag. Franz Edlbauer (Geschäftsführender Gesellschafter der Prillinger Gesellschaft m.b.H).
 

Allgemeine Daten und Sortimentsausrichtung

AGRARTECHNIK: Wie viele verschiedene Artikel sind bei Ihnen bevorratet? Aus wie vielen und welchen Standorten beliefern Sie den deutschsprachigen Raum? Beliefern Sie Ihre Kunden auch mit Original-Bauteilen der Maschinen- oder Geräte-Hersteller? Welche Marken sind das? Führen Sie auch Teile unter einer eigenen Produktlinie?
Franz Edlbauer: Bei Prillinger sind am Lagerstandort Wels in Österreich – von dem aus der deutschsprachige Raum beliefert wird – 76.000 Artikel ständig auf Lager. Ersatzteile bieten wir ausschließlich für Landmaschinen sowie Motorgeräte, wobei die Landmaschinen-Ersatzteile den größeren Anteil am Umsatz ausmachen.
Das Prillinger-Sortiment besteht aus einem Mix aus Original-Ersatzteilen und Alternativteilen. Der Schwerpunkt liegt bei qualitativ hochwertigen Alternativteilen in OEM-Qualität mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis. Verschiedene Produktlinien – zum Beispiel Batterien, Oberlenker, Mähklingen, Motorsägeketten und Lacke – werden in OEM-Qualität unter der Eigenmarke „Prillinger Premium“ angeboten.
 

Vertrieb und Logistik

PRILLINGER_Zentrallager Wels

AGRARTECHNIK: Wie ist Ihr Vertrieb in Deutschland, Österreich und Schweiz organisiert? Wie viele Außendienstmitarbeiter haben Sie im Einsatz? Beliefern Sie ausschließlich Motorgeräte- und Landmaschinen-Fachbetriebe oder haben Sie noch andere Kundenfelder? Welche(n) Logistiker nutzen Sie zur Belieferung Ihrer Kunden?
Franz Edlbauer: Österreich und die Schweiz werden flächendeckend mit Kundenbetreuern im Außendienst betreut, in Deutschland gilt dies nur für den Süden – vor allem Bayern und Baden-Württemberg. Beliefert werden diese Märkte aus dem Prillinger-Zentrallager Wels. Österreich, die Schweiz sowie Süddeutschland werden von insgesamt 16 Prillinger-Außendienstmitarbeitern betreut.
Wir beliefern ausschließlich den Landmaschinen-Fachhandel sowie Motoristik-Fachbetriebe. Es werden keine Lohnunternehmer, Landwirte oder andere Endverbraucher bedient – auch nicht in Form von Händler-Partnershops.
Hauptversandpartner für Prillinger in Deutschland, Schweiz und Österreich ist der Nachtexpress-Spezialist nox. Daneben gibt es auf Wunsch eine Tagzustellungsmöglichkeit, die in Österreich und Deutschland von DPD, in der Schweiz von Rhenus durchgeführt wird.
 

Fachhandels-Unterstützung und -Zusammenarbeit

AGRARTECHNIK: Haben Sie ein Bonussystem, dass bei bestimmten Mindestumsätzen zur Wirkung kommt? Wie sieht dieses aus?
Franz Edlbauer: Kunden kaufen bei Prillinger mit attraktiven Rabatten auf die empfohlenen Bruttoverkaufspreise ein. Diese Rabatte gelten bei jeder Bestellung und nicht erst ab Erreichen eines bestimmten Mindestumsatzes. Der Kunde kann daher zu jeder Zeit ohne Druck bei Prillinger einkaufen.

AGRARTECHNIK: Bieten Sie Hilfe bei der aktiven Ersatzteil-Vermarktung (Shop-Lösungen, ...)?
Franz Edlbauer: Wir beraten unsere Kunden bei der Einrichtung von Shops – vor allem bei der Bestückung der Regale mit den „richtigen“ Teilen. Oft sind kleine Shops mit sorgfältig ausgewählten und zur jeweiligen Kundenstruktur passenden Artikeln erfolgreicher als großflächige Standardlösungen, mit denen am Ende die ursprünglich erwarteten Umsätze oft nicht erzielt werden können.

AGRARTECHNIK: Wie unterstützen Sie den Fachhandel noch?
Hier verwies Franz Edlbauer zunächst auf die Über-Nacht-Verfügbarkeit von 76.000 qualitativ Ersatzteilen. Man biete ein extrem zuverlässiges Lieferservice: Ersatzteile, die für morgen zugesagt sind, müssen zu 99,5 Prozent am nächsten Morgen zugestellt sein (Schweiz etwas später wegen Verzollung). Die hohe Lagerverfügbarkeit basiere auf dem Grundsatz: Möglichst alle Teile, die gelistet sind, sollen im Prillinger-Zentrallager bevorratet sein. 
Hinzu kämen die persönliche Kundenbetreuung und Fachberatung durch Landtechnik-Experten im Außendienst und die technische Beratung am Telefon zu allen Produkten aus dem Prillinger-Sortiment durch fachkundige Techniker im Kundencenter in Wels. Der moderne Prillinger-Händlerwebshop ermögliche eine einfache Bestellmöglichkeit rund um die Uhr, eine schnelle Produktsuche und nützlichen Zusatzservices. Zudem erarbeite Prillinger 20 Kataloge mit allen Artikeln als Alternative zum Webshop. Zuletzt nannte Franz Edlbauer noch attraktive Versandkostenmodelle und einen kundenfreundlichen Retourwaren-Service als Unterstützung für den Fachhande.

AGRARTECHNIK: Welche wichtigsten Eigenschaften und Stärken muss man – aus Ihrer Sicht – seitens des Großhandels bieten, um im Ersatzteil-Geschäft mit dem Landmaschinen- und Motorgeräte-Fachbetrieb erfolgreich zu sein?
Franz Edlbauer sprach hier zunächt die hohe Produktqualität an, gefolgt von der kompetenten Beratung zu jedem Artikel. Wichtig sei ebenso die einfache Identifikation und Bestellung der Artikel über den Webshop und eine zuverlässige Über-Nacht-Lieferung durch die hohe Lagerverfügbarkeit und zuverlässigen Logistikprozesse. Zudem sei auch ein partnerschaftlicher Umgang mit dem Kunden von großer Wichtigkeit.