Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Personalmeldung

Hella: Aftermarket und Special Applications unter neuer Leitung

am Mittwoch, 09.09.2020 - 10:30

Stefan van Dalen und Christoph Söhnchen haben die Leitung für die Geschäftssegmente Aftermarket bzw. Special Applications beim Automobilzulieferer Hella übernommen. Als Executive Manager berichten sie an die jeweils verantwortlichen Mitglieder der Hella-Geschäftsführung, Dr. Rolf Breidenbach für Aftermarket bzw. Bernard Schäferbarthold für Special Applications.

Stefan van Dalen, Leitung Geschäftssegmente Aftermarket

Stefan van Dalen

Stefan van Dalen (50) ist seit 2016 für Hella tätig und hat in dieser Zeit unterschiedliche Führungspositionen bekleidet, zuletzt als Leiter des Unternehmensbereichs Corporate Logistics. Zuvor hatte der Niederländer, der über einen Master of Business Administration verfügt, rund zwanzig Jahre lang leitende Funktionen im Supply Chain Management in der Automobil- und Konsumgüterindustrie inne.

Christoph Söhnchen, Special Applications

Christoph Söhnchen

Christoph Söhnchen (41) ist seit 2006 bei Hella beschäftigt. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur war zuletzt vom US-amerikanischen Hella-Standort in Northville, Michigan, aus verantwortlich für das globale Produktsegment Sensoren.

Hella bündelt im Segment Aftermarket (560 Millionen Euro Umsatz, 1.650 Mitarbeiter) das Geschäft mit rund 35.000 fahrzeugspezifischen Teilen, Universalteilen und Zubehör sowie mit anspruchsvoller Werkstattausrüstung. Im Segment Special Applications (343 Millionen Euro Umsatz, 2.450 Mitarbeiter) hingegen entwickelt und fertigt Hella auf Basis der automobilen Kernkompetenzen lichttechnische und elektronische Produkte für eine Vielzahl unterschiedlicher Sonderfahrzeuge wie Land- und Baumaschinen, Busse, Wohnmobile oder den Marinebereich sowie für unterschiedliche Kleinserienhersteller, etwa von Elektrofahrzeugen.