Login
Aktuelles

Holmer auf der North American Manure EXPO

von , am
01.08.2015

Am 14. und 15. Juli 2015 fand in in Chambersburg (Pennsylvania, USA) die North American Manure EXPO statt - die Spezialmesse für Gülle- und Festmistausbringung in Nordamerika mit zirka 1 500 Besuchern.

(v.l.n.r.) Bernhard Fuchs, Jake Maurer und Jürgen Eifler mit dem USA-Terra Variant. © Werkbild
Zum ersten Mal nahm der bayerische Maschinenhersteller Holmer mit seinem Gülleselbstfahrer Terra Variant an dieser Messe teil. "Der Terra Variant war der einzige Selbstfahrer auf der Messe, denn in Amerika setzt man noch stark auf gezogene Technik", berichtet der zuständige Produktmanager Bernhard Fuchs. Gemeinsam mit Vertriebsleiter Jürgen Eifler und Jake Maurer, dem Geschäftsführer von Holmer Americas, stellte er die Maschine auf der North American Manure EXPO den Farmern und Lohnunternehmern vor. Am ersten Messetag standen Fachvorträge im Mittelpunkt: Die Vorteile der direkten Einarbeitung der Gülle und die optimale Nährstoffausnutzung sind auch in den USA viel diskutierte Themen. Generell gibt es sehr hohe Anforderungen an die Ausbringtechnik aufgrund der hohen Ausbringmengen. Allerdings werden auch die gesetzlichen Vorschriften in einigen Bundesstaaten der USA in der nächsten Zeit verschärft. Der zweite Messetag war den Feldvorführungen und Maschinenpräsentationen gewidmet: Bei schönem Wetter und Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius steuerte Produktmanager Bernhard Fuchs persönlich den Terra Variant. Die Messebesucher staunten über die Größe und Leistungsfähigkeit des Terra Variant. Vor allem seine Wendigkeit und Schlagkraft beeindruckten die Praktiker in den USA.
 
Die Messeteilnahme in den USA war ein gutes Zusammenspiel von drei deutschen Maschinenbauern: Das Anbaugerät, eine Horsch Joker MT 15, stellte der Händler Richmond Brothers für die Vorführung zur Verfügung. Die Firma Vogelsang Deutschland unterstützte Holmer Americas beim Aufbau. Das Holmer-Serviceteam überholte den ehemaligen Terra Variant der Güllegemeinschaft Straubing-Bogen von Grund auf. Nach der Messe tritt der erste Terra Variant in den USA jetzt seinen Dienst bei Lohnunternehmer Martin Gentner in Michigan an, der den Gülleselbstfahrer für sein Unternehmen angeschafft hat.
Auch interessant