Login
Jubiläum

JCB feiert 70. Geburtstag

rk/mm
am
10.11.2015

Für die Mitarbeiter von JCB Deutschland gibt es heuer auf der Agritechnica gleich doppelt Grund zur Freude. Sie dürfen nämlich ein doppeltes Jubiläum feiern – 50 Jahre JCB im eigenen Land und 70 Jahre seit der Gründung von JCB selbst.

Das Datum, am dem JCB von Joseph Cyril Bamford gegründet wurde, der 23. Oktober 1945, hat doppelte Bedeutung, da an diesem Tag auch sein Sohn Anthony – heute Lord Bamford – geboren wurde. Lord Bamford steht heute als Chairman einem Unternehmen mit 22 Werken und mehr als 12.000 Mitarbeitern weltweit vor.

Limited-Edition-Baggerlader zum Jubiläum

Am JCB Hauptsitz in Rocester, Großbritannien, war das bedeutende Datum durch die Vorstellung einer besonderen Limited Edition des JCB Baggerladers – der Maschinentyp, der den globalen Erfolg von JCB gefördert hat – und einen Urlaubstag für die Mitarbeiter gekennzeichnet.

Es wird nur 70 Exemplare des Limited-Edition-Baggerladers geben, dessen Outfit zuletzt vor gut 40 Jahren beim Modell JCB 3CIII zu sehen war: Rote Schaufeln, eine vollständig weiße Kabine und rote Räder anstelle der gewohnten Aufmachung in Schwarz und Gelb. Und um den Anforderungen des modernen Fahrers gerecht zu werden, wird jede farbenprächtige Maschine mit einer Kaffeemaschine ausgestattet.

Umzug nach der Agritechnica

Nach dem Agritechnica-Event werden sich die Teammitglieder von JCB Deutschland übrigens auf den Umzug an den neuen Standort vorbereiten, der sich auf über 51.000 Quadratmeter am Kreuz der Autobahnen A1 und A4 im Kölner Westen befindet, von wo aus sich gut das Stadtzentrum und der Flughafen erreichen lassen.

Der neue Standort von JCB Deutschland ist die größte Einzelinvestition des Unternehmens und wird gegenüber dem vorherigen Sitz doppelt so viel Platz bieten, unter anderem für moderne Büros, Einrichtungen für Händlerschulungen in Theorie und Praxis, repräsentative Räume für Kundenbesuche und eine Ausstellungshalle für neue JCB Produkte.

Frank Zander, Managing Director, JCB Deutschland, sagt: „Das wird ein fantastischer Standort für den deutschen Markt und die Kunden von JCB. Er wird uns ermöglichen, unseren Verkauf und Kundendienst auf ein vollkommen neues Niveau zu heben und das Unternehmen wachsen zu lassen.“

Gleichzeitig wird JCB am Standort Köln rund fünf Millionen Euro in eine neue Direktvertriebsorganisation für Nordrhein-Westfalen investieren.

Auch interessant