Login
Kooperation

John Deere und Kramp erweitern Partnerschaft in Europa

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
24.10.2018

John Deere wird die Zusammenarbeit mit Kramp auf Frankreich, Polen, Portugal und Spanien ausdehnen. Dieser Schritt soll 2019 erfolgen.

JohnDeere_Kramp

Basis für die gute Zusammenarbeit zwischen John Deere und Kramp seien die gleichen Firmengrundsätze, so John Deere in einer Pressemeldung. Wie positiv sich die Stärken der beiden Partner auf die Kunden- und Vertriebspartner-Zufriedenheit auswirken würden, habe die Zusammenarbeit in Deutschland gezeigt.
Christoph Wigger (John Deere Vice President Sales & Marketing Region 2) ergänzte: "Ein einzigartiges Kundenerlebnis während der gesamten Produktlebensdauer ist für Landwirte und Lohnunternehmer äußerst wichtig. Beide Unternehmen verfolgen diese Grundhaltung und unsere erweiterte Partnerschaft mit Kramp wird in den neuen Märkten positiv zum Kundenerlebnis beitragen."

Breites Teilesortiment

Zusätzlich zum vorhandenen Portfolio aus John Deere Original-, regenerierten- (REMAN Teile), und Vapormatic Ersatzteilen steht den John Deere Vertriebspartnern und Partnerunternehmen künftig das Teilesortiment von Kramp zur Verfügung. Das Kramp Portfolio umfasst Teile für Forstwirtschaft, Gartenbau, Einzelhandel und Werkstätten. Alle Teile können über die Online-Plattform bestellt werden.

Christoph Wigger erklärte: "Kunden und Vertriebspartner verlangen immer häufiger nach einem breit aufgestellten und leicht zugänglichen Portfolio an Teilen und Zubehör für die gesamte Flotte, das sofort verfügbar ist. Unsere Partnerschaft bedeutet eine Stärkung des Ersatzteilwesens, von der unsere Kunden und Vertriebspartner profitieren."

Auch interessant