Login
Kooperation

John Deere startet Partnerschaft für kleine Hochdruckpressen

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
08.07.2019

John Deere hat eine Partnerschaftsvereinbarung mit der italienischen Cicoria Srl im Bereich kleine Hochdruckpressen unterzeichnet.

John Deere und Cicoria

Im Rahmen der neuen Vereinbarung mit dem Landmaschinenhersteller Cicoria Srl will John Deere das gesamte Angebot an Hochdruckpressen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika ersetzen.

Cicoria mit Sitz in Palazzo San Gervasio sei ein führender Lieferant von Hochdruckpressen, während sich John Deere auf ein starkes Vertriebspartnernetzwerk mit einem umfangreichen Angebot an Landmaschinen stützen könne, darunter auch Ballenpressen für Heu und Futtermittel. Das gab John Deere in einer Pressemeldung bekannt. Weiter hieß es: "Alle John Deere Vertriebspartner und Importeure in der Region profitieren von der neuen Partnerschaft durch von Cicoria hergestellte Modelle mit John Deere Branding."

Das Angebot wird zwei Modelle umfassen, beide mit Draht- und Garnbindung für den Knotermechanismus und verschiedene Optionen. Die Modelle S160 und S180 sind mit 1,6 und 1,8 Meter breiten Pickups erhältlich, für die Herstellung von Ballen mit 47 Zentimeter Breite mal 37 Zentimeter Höhe. Die Ballenlängen reichen von 40 bis 130 Zentimeter und es werden 39 bis 50 PS Traktorleistung benötigt. Die Verfügbarkeit der neuen kleinen Quaderballenpressen von John Deere ist für die Saison 2020 geplant.

Auch interessant