Login
Geschäftsentwicklung

John Deere mit weiterer positiver Entwicklung im dritten Quartal 2018

John Deere Feldhäcksler
am Montag, 20.08.2018 - 12:00

Der auf Deere & Company entfallende Gewinn belief sich im dritten Quartal des Geschäftsjahres (29. Juli 2018) auf 910,3 Millionen US-Dollar (Vorjahr, 30. Juli 2017: 641,8 Millionen US-Dollar bzw. auf 2,78 US-Dollar je Aktie (1,97 US-Dollar). In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres belief sich der auf Deere & Company entfallende Gewinn auf 1,584 Milliarden US-Dollar bzw. auf 4,82 US-Dollar je Aktie, im Vergleich zu 1,649 Milliarden US-Dollar bzw. 5,11 US-Dollar in der Vergleichsperiode des letzten Jahres. 


Dabei stiegen die weltweiten Umsätze und sonstigen Erlöse im dritten Quartal um 32 Prozent auf 10,308 Milliarden US-Dollar und in den ersten neun Monaten um 29 Prozent auf 27,942 Milliarden US-Dollar. Die Maschinenumsätze erreichten 9,286 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal und 25,007 Milliarden US-Dollar in den ersten neun Monaten (6,833 Milliarden und 18,791 Milliarden US-Dollar im Vorjahr). „John Deere hat im dritten Quartal von den guten Marktbedingungen und der starken Nachfrage nach unserem umfangreichen Sortiment an innovativen Produkten profitiert“, so Samuel R. Allen, CEO und Verwaltungsratsvorsitzender von Deere & Company. „Die Landmaschinenverkäufe sind in Nordamerika und Europa kräftig angestiegen, und das Baumaschinengeschäft entwickelt sich weiterhin positiv. Hier spüren wir einen deutlichen Einfluss unserer Straßenbaumaschinensparte der Wirtgen Group. Gleichzeitig beobachten wir weiterhin steigende Rohstoff- und Frachtkosten, auf die wir mit einer Kombination aus Kostenreduzierungen und Preisanpassungen reagieren.“

Landmaschinen & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege
Die Umsätze im Quartal sind um 18 Prozent und die Umsätze der ersten neun Monate um 19 Prozent gestiegen. Grund dafür sind vor allem höhere Liefermengen, geringere Garantiekosten und Preisrealisierungen. Die Umrechnungskurse wirkten sich negativ auf die Quartalsumsätze und positiv auf die Umsätze der ersten neun Monate aus.

Der Betriebsgewinn belief sich im dritten Quartal auf 806 Millionen US-Dollar (693 Millionen US-Dollar) bzw. 2,249 Milliarden US-Dollar (1,920 Milliarden US-Dollar) in den ersten neun Monaten. Der Ergebnisanstieg im Quartal beruhte überwiegend auf größeren Liefermengen, geringeren Garantiekosten und Preisrealisierungen. Das Ergebnis wurde teilweise durch höhere Produktionskosten sowie gestiegene Forschungs- und Entwicklungskosten kompensiert. Im letzten Jahr profitierten beide Perioden vom Teilverkauf der nicht konsolidierten Beteiligungen an SiteOne.

Marktlage und Ausblick
Im Laufe des Geschäftsjahres 2018 werden die weltweiten Umsätze von John Deere mit Landmaschinen & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege voraussichtlich um 15 Prozent ansteigen, wobei ein wesentlicher Einfluss der Umrechnungskurse nicht zu erwarten ist. Die Umsätze der Branche in den Vereinigten Staaten und Kanada werden 2018 um etwa zehn Prozent höher ausfallen. Dieser Anstieg ist vor allem auf die höhere Nachfrage nach leistungsstarken Maschinen zurückzuführen. In den EU28-Märkten dürften die Umsätze der Branche im Jahr 2018 trotz der Trockenheit in einigen Regionen um fünf bis zehn Prozent steigen, wobei sich die günstigen Bedingungen im Tierhaltungssektor und Ackerbau in bestimmten Märkten positiv auswirken. In Südamerika werden die Branchenumsätze voraussichtlich gleich bleiben bzw. um bis zu fünf Prozent ansteigen. Hier wirkt sich vor allem der stärkere brasilianische Markt aus. In Asien werden gleich bleibende Umsätze erwartet. Die Branchenumsätze mit Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege in den Vereinigten Staaten und Kanada werden in 2018 voraussichtlich etwa gleich hoch ausfallen bzw. um bis zu fünf Prozent ansteigen.

Die Neuheiten bei John Deere Mähdreschern in Bildern

T630i-r2c0118
T630i-r2c011836_LSC
T630i-r2c011836_LSC
8-3Touch-W 330-440
W440_IMG_41
Dreschkorb-r2
LED-Licht-r2c017971
S-700-r4f0154