Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Aktuelles

Jost bereitet Erwerb von Alö vor

am Freitag, 13.12.2019 - 12:09

Der Nutzfahrzeugzulieferer Jost erweitert mit dem Erwerb sein Angebot auf den Off-Highway-Bereich.

Alö Frontlader

Mit dem Erwerb der aus Schweden stammenden Ålö, expandiert Jost in den Markt für Handlinglösungen im so genannten Off-Highway-Bereich. Über den Kaufpreis und weitere Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

„Wir freuen uns, mit Jost eine hervorragende neue Heimat für Ålö gefunden zu haben“, erklärte Bengt Maunsbach, Partner bei Altor. „Jost bietet große Möglichkeiten, Ålö bei der Weiterentwicklung seiner zahlreichen Kundenbeziehungen zu OEM und dem Aufbau eines globalen Fertigungsnetzwerks zu unterstützen. Beides wird dazu beitragen, neue Märkte zu erschließen und Skaleneffekte zu generieren.“

Alantra, ein weltweit tätiges Investment Banking- und Asset Management-Unternehmen mit Fokus auf das Mid-Market-Segment, war für den Finanzinvestor Altor Fund III („Altor“) beim Verkauf seines Portfoliounternehmens Ålö Holding AB an den hessischen Nutzfahrzeugzulieferer Jost Werke AG als Joint-Advisor gemeinsam mit Swedbank beratend tätig.

Frank Merkel, Managing Partner bei Alantra Deutschland, sagte anlässlich der Transaktion: „Diese Transaktion ist ein herausragendes Beispiel für zwei ‚Hidden Champions‘, die sich in ihrem Produktangebot perfekt ergänzen und gemeinsam alle Zutaten für eine noch stärkere Wachstumsstory haben. Wir freuen uns, dass wir die Entstehung dieser Kombination begleiten durften und sind gleichzeitig stolz darauf, dass wir Altor nun zum zweiten Mal in den vergangenen drei Monaten beraten haben. Gleichzeitig ist dies die sechste grenzüberschreitende Transaktion, die wir 2019 mit einem Team von Alantra Deutschland und Alantra Nordics erfolgreich beraten haben.“

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden und wird voraussichtlich Anfang 2020 abgeschlossen sein.