Login
Neuheit

Komatsu Europe International N.V. stellt neuen WA320-8 Radlader vor

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
30.05.2017

Komatsu Europe präsentiert den neuen WA320-8 Radlader, mit einem Schnellwechsler kompatibel für verschiedenste Anbaugeräte, einem Motor gemäß EU Stufe IV und mit bis zu drei Prozent geringerem Kraftstoffverbrauch.

Komatsu – WA320-8 Radlader

Aufbauend auf den marktbewährten Eigenschaften des Vorgängermodells bietet der WA320-8 von Komatsu eine Kombination aus Stabilität, Losbrech- und Zugkraft. Die Z-Kinematik mit Parallelhub und automatischem Einkippen kann bei nahezu jedem Einsatz vom Palettenumschlag bis zum Aushub genutzt werden, so der Hersteller.

Der hydrostatische Antrieb (HST) der vierten Generation unterstützt eine längere Haltbarkeit der Bremsen durch den Selbstbremseffekt, während die S-Betriebsart dem Fahrer die maximale Kontrolle auf nassem Untergrund bietet. Dieses neue Mitglied in der Reihe der Radlader von Komatsu kombiniert hohe Produktivität mit verbessertem Fahrerkomfort und gesteigerter Kraftstoffeffizienz.

„Die neue Maschine erfüllt den Kundenwunsch nach einfacher Bedienung und hoher Einsatzflexibilität“, sagt Shayan Dadgar, Produktmanager für Radlader. „Die Kombination aus modernem hydrostatischem Antriebsstrang und Z-Kinematik mit Parallelhub ermöglicht hohe Losbrech- und Hubkräfte und somit leichtes und schnelles Befüllen der Schaufel. Der WA320-8 eignet sich somit ideal für den Materialumschlag als auch für Erdbaueinsätze.“

Komatsu-Motor gemäß EU Stufe IV: Geringerer Verbrauch und weniger

Luftverschmutzung

Der im WA320‐8 verbaute emissionsarme SAA6D107E‐3-Motor von Komatsu bietet eine Motorleistung von 127 kW (173 PS). Der Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDPF) und andere Baugruppen zur Abgasnachbehandlung sorgen zusammen mit dem Motor der Maschine für mehr Effizienz und eine längere Lebensdauer, berichtet Komatsu weiter.

Durch die Integration eines SCR‐Katalysators und die Verwendung von AdBlue® konnten die NOx-Emissionen um 80 Prozent reduziert werden. Die elektronische Motorsteuerung kontrolliert Luftmanagement, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennungsparameter sowie Abgas­nachbehandlung und sorgt laut Komatsu für optimale Leistung bei gleichzeitig reduzierten Abgasen. Die integrierte Diagnosefunktion unterstützt die Fehlersuche im Störungsfall und die automatische Leerlaufabschaltung verhindert unnötigen Kraftstoffverbrauch.

Geringere Betriebskosten

Die optimierte Erdbauschaufel von Komatsu bietet durch den verlängerten Schaufelboden, die neue Form der Rück- und Seitenwände sowie Modifikationen am Überlaufschutz ein noch besseres Eindringverhalten und einfacheres Befüllen. So können Fahrerkomfort, Produktivität und Kraftstoffeffizienz gesteigert werden.

Der Motor des WA320-8 kann durch präzise Motorsteuerung, weiterentwickelte Abgasrückführung und einen verbesserten Turbolader mit variabler Geometrie (VGT) stets mit maximaler Effizienz arbeiten. Ein neuer Motorcontroller und weiterentwickeltes Einspritzverhalten tragen unabhängig von der Einsatzart zu verbesserter Produktivität und geringerem Kraftstoffverbrauch bei, so Komatsu weiter.

Durch die Flottenmanagementfunktionen des Telematiksystems KOMTRAX™ und das Wartungsprogramm Komatsu CARE™ sei die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und maximale Effizienz sowie minimale Stillstandzeiten seien garantiert.

Gesteigerter Fahrerkomfort für höhere Produktivität

Das neue Fingerjoystick‐Lenksystem ermögliche ein noch präziseres Lenken. Der Fahrer sitze entspannt im neuen gefederten Fahrersitz mit anpassbaren Armlehnen und müsse auch bei häufigem Lenken nur wenig Kraft aufwenden.

Der Kriechgang im ersten Gang könne mittels eines Schalters an der rechten Konsole leicht gesteuert werden. Der Fahrer könne eine Fahrgeschwindigkeit von einem bis 13 km/h eintippen.

Mehr Vorteile für Kunden

Das sieben Zoll große, hochauflösende Farbdisplay des Monitorsystems zeigt dem Fahrer alle wichtigen Daten wie KDPF-Zustand, AdBlue®-Füllstand, Kraftstoffverbrauch und Leistung an. Die Eco-Hinweise werden in Echtzeit während des Einsatzes und beim Herunterfahren des Systems nach dem Ausschalten des Motors angezeigt. Über das Eco-Menü kann der Fahrer Informationen zum Einsatz, Eco-Hinweise und Kraftstoffverbrauchsdaten einsehen. Anhand dieser Daten lassen sich der Gesamtverbrauch der Maschine und der Verbrauch nach Fahrern auswerten und optimieren.

Der Kühlerlüfter mit breiten Kühlrippen lässt sich zur Reinigung herausschwenken und ist serienmäßig mit einer automatischen Umkehrfunktion ausgestattet. Die als Flügeltüren ausgeführten Klappen des Motorraums bieten ausreichend Platz, um Servicearbeiten und tägliche Wartungen durchzuführen. Ebenfalls zur Standardausrüstung gehören die Vollkotflügel. Eine Füllstandsanzeige auf der Kappe des AdBlue®‐Einfüllstutzens verhindert, dass der Tank überfüllt wird und die zusätzlich an beiden Seiten der Maschine angebrachten Klappen erleichtern den Zugang zu den weiteren Baugruppen der Abgasnachbehandlung.

Auch interessant