Login
Aktuelles

Komatsu Forst übernimmt Marktführerschaft auf dem
schwedischen Forwarder-Markt

von , am
01.02.2015

2014 hatte Komatsu Forest die meisten Forwarder auf dem schwedischen Markt verkauft und wurde damit die Nummer eins in Schweden. Historisch hatte diese Position John Deere inne, wurde aber im Jahr 2014 von Komatsu Forest abgelöst.

© Logo
Im Vergleich zu Deutschland, werden in Schweden alle Maschinenverkäufe von der schwedischen Transportbehörde zentral registriert und erfasst. Mittlerweile haben Komatsu Forwarder den größten Marktanteil und machen ein Drittel des Schwedischen Marktes aus. Mit fünf neuen Modellen hat Komatsu Forest in den Jahren 2012-2014 die komplette Forwarder Produktpalette neu entwickelt.
 
Das neue Forwarderprogramm ist das Ergebnis eines langfristigen und zielbewussten Entwicklungsprozesses, in der die Meinung und Erfahrung der Kunden einen wichtigen Faktor einnahm. Dabei spielte unter anderem das Thema Fahrkomfort für Komatsu eine Rolle. Dies hat unter anderem zu der Kabinenfederung "Komatsu Comfort Ride" geführt, die von der KWF mit einem Innovationspreis ausgezeichnet wurde. Ein anderer Fokus lag auf der Motorenentwicklung. Dies führte zu umweltfreundlichen und spritsparenden Motoren, die zudem die strengen Anforderungen an die Umwelt erfüllen.
 
"Was wir jetzt sehen ist das Ergebnis unserer langfristigen und konsequenten Entwicklung der neuen Forwarder Generation, bei der die Bereiche Qualität, Produktivität und Fahrkomfort fokussiert wurden. Die Forwarder sind in Schweden sehr erfolgreich geworden und über 90 Prozent der Maschinen werden mit der Kabinenfederung "Comfort Ride" ausgestattet", sagte Peter Hasselryd, Verkaufsleiter für Schweden bei Komatsu Forest.
Auch interessant