Login
Aktuelles

Komatsu stellt neuen WA380-8 Radlader vor

la/AGRARTECHNIK
am
02.06.2016

Komatsu Europe stellt den neuen WA380-8 Radlader vor. Die Maschine
mit Motor gemäß EU Stufe IV verbraucht um bis zu acht Prozent weniger Kraftstoff als der WA380-7, berichtet der Hersteller.

Ausgehend von den bewährten Eigenschaften des Vorgängermodells bietet der WA380-8 von Komatsu eine Kombination aus Stabilität, Losbrech- und Zugkraft. Die Maschine eignet sich dadurch laut Komatsu perfekt für jede Art von Materialumschlag, Transport- oder Verladeeinsätze. Die erhältlichen Anbaugeräte erweitern die Flexibilität der Maschine bis hin zu Einsätzen in der Abfallindustrie oder im Tagebau. Der neue WA380-8 ist mit der neuen Schaufel-Füllautomatik, der neuen Betriebsart "E-Light" und der optimierten Schaufel von Komatsu ausgestattet, die sich durch gute Eigenschaften beim Eindringen in das Material und beim Befüllen auszeichnet. Diese Weiterentwicklungen führen zu einer bemerkenswerten Steigerung des Bedienkomforts und der Produktivität und reduzieren den Kraftstoffverbrauch, so Komatsu weiter.

Durch den SAA6D107E-3-Motor von Komatsu bietet der WA380-8 eine Motorleistung von 143 kW (194 PS). Der Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDPF) und andere Baugruppen zur Abgasnachbehandlung sorgen zusammen mit dem Motor der Maschine für mehr Effizienz und eine längere Lebensdauer. Durch die Integration eines SCR-Katalysators und die Verwendung von AdBlue®konnten die NOx-Emissionen weiter reduziert werden. Die hochentwickelte, elektronische Motorsteuerung kontrolliert Luftmanagement, Kraftstoffeinspritzung, Verbrennungsparameter sowie Abgasnachbehandlung und sorgt für optimale Leistung bei gleichzeitig reduzierten Abgasen. Die integrierte Diagnosefunktion unterstützt die Fehlersuche im Störungsfall, ergänzt der Hersteller.

Durch den Antriebstrang, der bei Komatsu Hanomag in Hannover hergestellt wird, ist dieser Radlader eine leistungsstarke und dennoch kraftstoffeffiziente Maschine. Das Automatikgetriebe sorgt für einfache Bedienung und Ladespiele und somit höhere Produktivität vom ersten bis zum vierten Gang. Dabei kann sich der Fahrer voll auf den Einsatz konzentrieren. Im zweiten bis vierten Gang, ab einer Geschwindigkeit von zirka neun Kilometer pro Stunde sorgt die automatische Wandlerüberbrückung für eine zusätzliche Steigerung der Effizienz.

Die Kabine wurde benutzerfreundlich und großzügig gestaltet und bietet einen Geräuschpegel von nur 68 dB(A) am Fahrerohr. Der erhöhte Innendruck verhindert, dass Staub oder andere Partikel in die Kabine gelangen. Um ein einfaches und sicheres Ein- und Aussteigen zu gewährleisten, wurde die Maschine mit einer Tür ausgestattet, die sich nach hinten öffnet, sowie mit versetzten Trittstufen und großen Handläufen. Zudem besitzt die Maschine große Fenster ohne Säulen für ungestörte Rundumsicht.

Das 7-Zoll große, hochauflösende Farbdisplay des Monitorsystems zeigt dem Fahrer alle wichtigen Daten wie KDPF-Zustand, AdBlue®-Füllstand, Kraftstoffverbrauch und Leistung an. Die Eco-Hinweise werden in Echtzeit während des Einsatzes und beim Herunterfahren des Systems nach dem Ausschalten des Motors angezeigt. Über das Eco-Menü kann der Fahrer Informationen zum Einsatz, Eco-Hinweise und Kraftstoffverbrauchsdaten einsehen. Anhand dieser Daten lassen sich der Gesamtverbrauch der Maschine und der Verbrauch nach Fahrern auswerten.

Ein neuer, luftgefederter Fahrersitz mit Vibrationsdämpfung ist der Mittelpunkt der Fahrerkabine. Die am Sitz angebauten EPC (Electronic Pilot Control)-Bedienhebel mit Fahrtrichtungsschalter erhöhen den Fahrerkomfort im Einsatz und reduzieren Ermüdungserscheinungen beim Fahrer, so Komatsu.

Die Sonderausrüstungen: Die vollautomatische Motorsteuerung "SmartLoader Logic" begrenzt das Motordrehmoment bei leichteren Arbeiten, um Kraftstoff zu sparen. Sie arbeitet automatisch und senkt den Kraftstoffverbrauch, ohne die Einsatzproduktivität zu beeinträchtigen. Der von Komatsu entwickelte Antriebsstrang ist zur Effizienzsteigerung mit einem leistungsfähigen Drehmomentwandler ausgestattet. Die automatische Leerlaufabschaltung verhindert zusätzlich unnötigen Kraftstoffverbrauch, indem sie den Motor unter bestimmten Bedingungen im Leerlauf automatisch ausschaltet, berichtet der Hersteller abschließend.

Auch interessant