Login
Aktuelles

Komatsu stellt neuen WA600-8 Radlader vor

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
09.08.2016

Komatsu Europe International N.V. präsentiert seinen neuen Radlader WA600-8.
Der WA600-8 Radlader bietet ausgehend von den marktbewährten Eigenschaften des Vorgängermodells eine außerordentliche Kombination aus Stabilität, Losbrech- und Zugkraft. Die Maschine eignet sich dadurch für jede Art von Materialumschlag, Transport- oder Verladeeinsätze.

Die erhältlichen Anbaugeräte erweitern die Flexibilität der Maschine bis hin zu Einsätzen in der Abfallindustrie oder in der Gewinnung.Der neue WA600-8 ist mit dem optimierten Automatikgetriebe mit automatischer Wandlerüberbrückung, der neuen Schaufel-Füllautomatik und der neuen Betriebsart "E-light"ausgerüstet und nutzt die Motorsteuerung SmartLoader Logic. Er ist zudem mit der optimierten Schaufel von Komatsu ausgestattet, die sich durch besonders gute Eigenschaften beim Eindringen in das Material und beim Befüllen auszeichnet. Diese Weiterentwicklungen führen zu einer spürbaren Steigerung des Bedienkomforts und der Produktivität und reduzieren den Kraftstoffverbrauch, berichtet der Hersteller.

Unter der Motorhaube

Der leistungsstarke SAA6D170E-7-Motor gemäß EU Stufe IV (23,15 l; 396 kW/538 PS) verbraucht bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger mit EU Stufe IIIB. Der Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDPF) und andere Baugruppen zur Abgasnachbehandlung sorgen zusammen mit dem Motor der Maschine für mehr Effizienz und eine längere Lebensdauer. Über 98 Prozent der KDPF-Regeneration findenvpassiv statt und erfordern kein Eingreifen des Fahrers. Auch der Betrieb der Maschine wird nicht beeinträchtigt. Zusammen mit dem optimierten Automatikgetriebe mit automatischer Wandlerüberbrückung stellt die Motorsteuerung Komatsu SmartLoader Logic optimales Drehmoment für stärkere Beschleunigung, besseres Fahren bergauf, eine höhere Maximalgeschwindigkeit und Kraftstoffeinsparungen zur Verfügung. Komatsu CARE™, das kostenlose Wartungsprogramm für Komatsu-Kunden, und KOMTRAX PLUS™, das Telematiksystem von Komatsu, ermöglichen ein hervorragendes Flotten- und Wartungsmanagement und können den unberechtigten Betrieb der Maschine verhindern, berichtet Komatsu weiter. Außerdem stellen diese Systeme maximale Effizienz und minimale Einsatzzeiten sicher.

Weiterentwicklungen rund um die Fahrerkabine

Die Kabine wurde benutzerfreundlich und großzügig gestaltet und hat einen Geräuschpegel von nur 73 dB(A) am Fahrerohr. Ein neuer, luftgefederter Fahrersitz mit optimaler Vibrationsdämpfung ist der Mittelpunkt der komfortablen Fahrerkabine. Die am Sitz angebauten EPC (Electronic Pilot Control)-Bedienhebel erhöhen den Fahrerkomfort im Einsatz und reduzieren Ermüdungserscheinungen beim Fahrer. Der erhöhte Innendruck verhindert, dass Staub oder andere Partikel in die Kabine gelangen. Um ein einfaches und sicheres Ein- und Aussteigen zu gewährleisten, wurde die Maschine mit einer Tür ausgestattet, die sich nach hinten öffnet, sowie mit versetzten Trittstufen und großen Handläufen. Die Kabine entspricht zudem den ROPS-Richtlinien und besitzt große Fenster ohne Säulen für eine störungsfreie Rundumsicht. Das Sieben-Zoll große, hochauflösende Farbdisplay des Monitorsystems zeigt dem Fahrer alle wichtigen Daten wie KDPF-Zustand, AdBlue®-Füllstand, Kraftstoffverbrauch und Leistung an. Die Eco-Hinweise werden in Echtzeit während des Einsatzes und beim Herunterfahren des Systems nach dem Ausschalten des Motors angezeigt. Über das Eco-Menü kann der Fahrer Informationen zum Einsatz, Eco-Hinweise und Kraftstoffverbrauchsdaten einsehen. Diese Daten können heruntergeladen, sortiert und ausgewertet werden, sodass der Gesamtverbrauch der Maschine gesenkt werden kann.

Mehr Vorteile für Kunden

Die automatische Leerlaufabschaltung verhindert laut Hersteller unnötigen Kraftstoffverbrauch. Das Zugkraftkontrollsystem und die variable Kupplung sorgen für optimale Zugkraft auf verschiedenen Untergründen. Die Daten der integrierten Nutzlastwaage können am Monitor eingesehen und auf einer geschützten Internetseite abgerufen werden. Der Kühlerlüfter lässt sich zur Reinigung herausschwenken und ist serienmäßig mit einer automatischen Umkehrfunktion ausgestattet. Die breiteren Kühlrippen machen sowohl die Reinigung als auch die Kühlung noch effizienter. Die als Flügeltüren ausgeführten Klappen des Motorraums bieten ausreichend Platz, um bequem Servicearbeiten und tägliche Wartungen durchzuführen. Ebenfalls zur Standardausrüstung gehören die Vollkotflügel. Eine Füllstandsanzeige auf der Kappe des AdBlue®-Einfüllstutzens verhindert, dass der Tank überfüllt wird und die zusätzlich an beiden Seiten der Maschine angebrachten Klappen erleichtern den Zugang zu den weiteren Baugruppen der Abgasnachbehandlung, teilt Komatsu abschließend mit.

Auch interessant