Login
Unternehmen und Märkte

Kongskilde präsentiert Einmarkenstrategie

mm
am
09.11.2015

Kongskilde Industries A/S präsentiert auf der Agritechnica 2015 seine Einmarkenstrategie. Hierzu gehören ein gleichförmiges Design, durchgängige Bezeichnungen und die Verwendung der roten Farbe bei allen Produkten.

Die Marke Kongskilde ersetzt die früheren Namen Howard, Nordsten, Becker und JF. Alle bei der Agritechnica gezeigten Produkte tragen das neue, umfassende Kongskilde-Logo und die Signalfarbe Rot. Dies geht auf eine Ankündigung des Unternehmens Anfang des Jahres zurück.

Die einzige Ausnahme bei der Verwendung von Kongskilde als weiterführende Dachmarke bildet Överum. Auf ausgewählten Märkten bleibt die Marke Överum auf Grund lokaler Traditionen unverändert.

Profil der Marke schärfen

Dazu Ole Gade, CEO von Kongskilde Industries: „Für uns alle markiert die Einmarkenstrategie den Beginn eines neuen, spannenden Weges. Indem wir das Profil unserer Marke schärfen, bereiten wir den Boden für Produkte
und Lösungen, die die Ertragslage unserer Kunden – der Landwirte – wie auch unserer Vertriebspartner wesentlich verbessern können.“

„Die Produkte sind in der markanten Kongskilde-Optik gehalten und orientieren sich gleichzeitig am zeitgemäßen Designtrend. Die einfache Linie und die

starke Identität Kongskildes gehen Hand in Hand mit der Funktionalität“, sagt Rene de Zeeuw, globaler Vertriebsleiter bei Kongskilde Industries. Rene de Zeeuw hebt den neuen Stonebear-Steinsammler als Beispiel für das neue Produktdesign von Kongskilde hervor.

Die neue Bauweise des Rotavator R2.500 HD ist zudem, nach Werksangaben, ein Beispiel dafür, wie durch die Einmarken- Designphilosophie die Funktionalität verbessert werden soll. Auf dem Gerät sammelt sich demnach weniger Schmutz und durch die Integrierung von Antriebswelle und Verbindungspunkte werden die wichtigen Bauteile vor Schmutz und Überhitzung geschützt. Ein weiterer Vorteil sei die Verwendung von leichterem, aber stabilerem Material.

Kontinuierlicher, umfangreicher Prozess

Die Einmarkenstrategie von Kongskilde ist Teil des umfassenden Rationalisierungsprozesses, in den Fabriken, Vertriebsgesellschaften und Verwaltungsfunktionen eingebunden sind.

„Wir sind entschlossen, die Wettbewerbsfähigkeit
des Unternehmens zu stärken und unsere Position
am globalen Markt für innovative Agrarlösungen zu halten. In unserer globalisierten Welt werden Landwirte, Vertragshändler und Partner, wo immer sie sind, Kongskilde als einheitliche, starke Marke wahrnehmen“, so Ole Gade, CEO, Kongskilde Industries.

Auch interessant