Login
Großprojekt

Krone Gruppe baut neues Validierungszentrum Future Lab

Spatenstich von Krone im Industriepark Lingen
Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
05.03.2019

Mit dem offizielle Spatenstich haben im Lingener Industriepark die Bauarbeiten zum neuen Krone Validierungszentrum begonnen. Bernard Krone, geschäftsführender Gesellschafter der Krone Gruppe, erläuterte die Idee hinter dem standortübergreifenden Zentrum. "Wir haben uns dazu entschieden, unsere Validierungsaktivitäten innerhalb der Krone Gruppe zu bündeln. Deshalb errichten wir hier in Lingen das Krone Future Lab, in dem wir die technische Absicherung aller Krone Produktentwicklungen vornehmen oder auch länderspezifische Homologationen von Fahrzeugen und Maschinen abwickeln."

Weitere wichtige Themenbereiche sind präzise Lebensdauernachweise für die Fahrzeuge, Maschinen und Achsen sowie die Entwicklung von autonomen Fahrkonzepten.

Krone Future Lab

"Innerhalb der verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Krone Gruppe gibt es zahlreiche Schnittstellen, so dass wir mit der Bündelung der Kompetenzen eine Vielzahl von Synergien erreichen werden", führte Krone weiter aus. Zudem spräche für den Standort Lingen die gute Infrastruktur mit direkter Anbindung an die Autobahn A31 sowie der Campus Lingen, eine Niederlassung der Hochschule Osnabrück, mit der Krone bereits intensiv kooperiert.

Das neue Krone Future Lab entsteht auf einer Gesamtfläche von rund 13 Hektar. Die Planung sieht eine Maschinenhalle mit Werkstätten sowie eine Testhalle mit Prüfständen und Büroräumen vor. Mit dem Validierungszentrum stellt sich Krone strategisch ein auf immer strenger werdende gesetzliche Vorgaben sowie erhöhte Anforderungen an die Qualität, Funktion und Bedienbarkeit der hergestellten Produkte. Das Investitionsvolumen der Krone Gruppe in das Future Lab beläuft sich im ersten Schritt auf circa 20 Millionen Euro.

Auch interessant