Login
Agritechnica-Neuheiten

Kverneland stellt Pflugneuheiten vor

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
27.08.2019

Vor kurzem hat Kverneland unter anderem seine neuesten Pflugentwicklungen vorgestellt und auf den Äckern Norwegens präsentiert.

Neue Generation angebauter Drehpflüge

Kverneland Drehpflug

Kverneland präsentiert eine neue Generation angebauter Drehpflüge als Ergänzung der Kverneland i-Plough Baureihe: Den 2300 S, 3300 S und 3400 S. Sie sollen vor allem durch ihr ausgefeiltes Sicherheitskonzept überzeugen. So verhalten sich die Pflüge beim Transport wie Anhänger. Der Drehpunkt ist zwischen Traktor und Pflug angeordnet, wodurch der Pflug in Kurven nicht ausschert. Diese Ausrüstungsversion ist optional verfügbar. Um das Pflügen zu optimieren, verbessern nach Werksangaben das AeroProfil Design der Grindel und die Rahmenhöhe von 80 Zentimeter den Bodenfluss. Die Blattfedern der steingesicherten Grindel sind für härteste Bedingungen entwickelt. Einzelne Federblätter lassen sich hinzufügen oder entfernen, um die spezifischen erforderlichen Auslösekräfte an die Bodenbedingungen anzupassen.
 

Aufsatteldrehpflug Kverneland 6300 S Variomat

Aufsatteldrehpflug Kverneland 6300 S Variomat

Um das Pflügen zu optimieren, ist der neue 6300 S Variomat Drehpflug mit der AeroProfil Konstruktion der Grindel und einer Rahmenhöhe von 80 Zentimeter ausgestattet – damit soll der Bodenfluss besonders bei Einsatzbedingungen mit großen Mengen an Ernterückständen, organischen Düngern oder Bewuchs wirkungsvoll verbessert werden. Die Grindel sind zudem einteilig geformt, um Schweißnähte zu minimieren und die Stabilität zu erhöhen. Wie alle Grindel an steingesicherten Kverneland-Pflügen sind diese hohl, um das Pfluggewicht, den Zugkraftbedarf und damit den Kraftstoffverbrauch zu optimieren. Die neuen Kverneland-Modellnamen werden für alle neuen Pflüge, welche nach dem Kverneland 2500 i-Plough vorgestellt werden, eingeführt. Es gilt: Mit steigender Nummernbezeichnung ist das jeweilige Modell für dementsprechend größere und leistungsstärkere Traktoren empfohlen. Die Modellreihe Kverneland 6300 S Variomat steht für den Beginn einer neuen Generation in der Kategorie Aufsatteldrehpflüge von Kverneland.
 

Kverneland Pflugkörper Nr. 38

Kverneland Pflugkörper Nr. 38

Kverneland präsentiert den neuen Pflugkörper Nr. 38. Der neue Körper basiert auf der bewährten Körperform Nr. 28 und erweitert dessen Einsatzspektrum um das Pflügen bei größeren Arbeitstiefen bis 35 Zentimeter. Der Eignung von Traktoren mit Reifenbreiten bis 710 Millimeter für den Einsatz am Pflug wurde bei der Entwicklung ebenfalls Rechnung getragen. In einer Pressemeldung hieß es: "Tiefes Pflügen bietet einige Vorteile aus ackerbaulicher Sicht. So wird es als eines der effizientesten Mittel zur mechanischen Bekämpfung von Wurzelunkräutern, wie beispielsweise der Acker-Kratzdistel, angesehen. Der neue Pflugkörper folgt damit dem Trend zur Suche nach Ergänzungen, beziehungsweise Alternativen zu rein chemischer Unkrautregulierung."

Auch interessant