Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Neuheit

Lamborghini präsentiert Traktoren-Baureihe Sprint

am Dienstag, 26.05.2020 - 15:55

Hohe Ansprüche hinsichtlich Leistungsstärke und Design soll die neue Traktoren-Baureihe Lamborghini Sprint der SDF Group erfüllen.

Lamborghini_Sprint

Die SDF Group mit Deutschland-Sitz in Lauingen (Bayern) berichtete in einer Pressemeldung: "Die Lamborghini-Sprint-Modelle sollen mit ihren herausragenden technischen Eigenschaften, mit ihrer ausgezeichneten Leistung und dem hohen Bordkomfort zu den besten auf dem Markt erhältlichen kompakten Spezialtraktoren zählen." Lamborghini-Traktoren werden in Deutschland über das Händlernetz der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH vertrieben.

Laut SDF soll sich der Sprint 60 durch das klassenbeste Gewichts-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Der Schlepper ist wahlweise in der "offenen" Ausführung mit abklappbarem Überrollbügel und zwei Holmen erhältlich oder mit einer geräumigen Kabine. Die eigens für diese Baureihe entworfene Kabine mit vier Holmen gestattet, nach Werksangaben, eine hervorragende Rundumsicht. Der Sprint 50 sei darüber hinaus in einer tiefergelegten Sonderversion mit 20-Zoll-Hinterreifen erhältlich, die vor allem für die Arbeit unter beengten Platzverhältnissen oder unter Pflanzenkronen konzipiert wurde. "Der breite Fahrersitz, die sorgfältige Gestaltung der Innenausstattung und das ergonomische Design der Bedienelemente sorgen für ausgezeichneten Komfort, der in den Versionen mit Kabine durch die effiziente Klimaanlage zusätzlich verbessert wird. Der geringe Radstand von 1800 Millimeter und der breite Lenkeinschlagwinkel garantieren herausragende Wendigkeit auch bei engen Pflanzenreihen", hieß es weiter in der Pressemeldung.

30 Stundenkilometer im Teillastbetrieb

Die 4-Zylinder-Motoren mit 2200 Kubikzentimeter Hubraum und elektronisch gesteuerter Common-Rail-Einspritzanlage bieten beim Sprint 50 und Sprint 60 eine Leistung von 51 beziehungsweise 59 PS bei 2600 Umdrehungen pro Minute, während das maximale Drehmoment von rund 145 beziehungsweise 170 Nm schon bei 1600 Umdrehungen je Minute verfügbar ist. Dank DOC-Katalysator und passivem Dieselpartikelfilter (DPF) werden die Anforderungen der europäischen Abgasnorm Stage V erfüllt. Sie sind beide wartungsfrei.

Mit dem Getriebe erreicht der Sprint 30 Stundenkilometer mit Motor im Teillastbetrieb. Serienmäßig sind zwölf Gänge für jede Fahrtrichtung vorgesehen, die optional mit dem Kriechgang auf 16+16 erweitert werden können. Letzterer ermöglicht es auch, bei 260 Metern pro Stunde zu arbeiten, während der Motor weiterhin im höchsten Drehzahlbereich läuft. Dank der Möglichkeit, beide Differentiale gleichzeitig per Knopfdruck zu 100 Prozent zu sperren, garantieren die Sprint-Modelle Zugkraft auch in den schwierigen Situationen.

1200 Kilogramm Hubkraft

Die Heckzapfwelle bietet 540 Umdrehungen je Minute, kann aber auch auf die Version 540 ECO oder 1000 Umdrehungen je Minute beziehungsweise Wegzapfwelle aufgerüstet werden. Als Option sind auch die Frontzapfwelle mit 1000 Umdrehungen je Minute und elektrohydraulischer Zuschaltung sowie die Zwischenachszapfwelle mit 2000 Umdrehungen je Minute erhältlich. Darüber hinaus ist auf Anfrage der Frontkraftheber mit einer Hubkraft von 600 Kilogramm verfügbar.

Die Sprint-Traktoren sind ausgestattet mit einer Hydraulikpumpe mit 30 Liter je Minute für den Kraftheber mit 1200 Kilogramm Hubkraft und für die Hydraulikanschlüsse, die in der vollständigeren Version sechs hintere Wege umfassen, plus zwei duplizierte Wege vorne und zwei im Zwischenachsbereich. Eine weitere Pumpe mit 15 Liter je Minute für die Hydrolenkung garantiert auch bei geringer Drehzahl und mit schweren Lasten optimale Wendigkeit.