Login
Blick nach Frankreich

Lemken France bezieht neue Niederlassung

von , am
15.03.2017

Lemken hat in einen neuen Vertriebs- und Servicestandort in Boigny-sur-Bionne bei Orleans investiert. Frankreich stellt für Lemken den bedeutendsten Markt nach Deutschland dar.

Lemken France
Der neue Firmensitz der Lemken France. © Lemken

Die größte Tochtergesellschaft verfügt damit nicht nur über einen repräsentativen Standort, sondern auch über mehr Möglichkeiten, den Vertriebspartnern und Landwirten vor Ort das umfangreiche Produktprogramm zu präsentieren und Schulungen durchzuführen, so das Unternehmen.

Insgesamt 4,5 Millionen Euro investierte Lemken in die Vertriebs- und Serviceniederlassung. Deutlich gestärkt wird laut Lemken der Kunden- und Ersatzteilservice mit 1.100 Quadratmeter Lagerfläche und eigener Werkstatt, um die Endkunden noch besser und schneller versorgen zu können. Eine große Ausstellungshalle, das AgroForum, bietet auf 1.300 Quadratmeter viel Platz, um Demos und Veranstaltungen durchzuführen. Zusätzlich stehen dem AgroTraining eine 400 Quadratmeter große Halle und vier Schulungsräume zur Verfügung, um Vertriebspartner und Kunden mit Handhabung und Einsatzmöglichkeiten der Technik vertraut zu machen. Das erworbene Wissen können die Schulungsteilnehmer direkt auf zugehörigen 4,4 Hektar Ackerfläche anwenden und die Maschinen im Feldeinsatz erproben, teilt Lemken weiter mit.

Das zweistöckige Bürogebäude biete nicht nur ausreichend Platz für die 43 Mitarbeiter, sondern solle auch dem künftigen Wachstum der französischen Vertriebsgesellschaft gerecht werden. Allein im vergangenen Jahr sei die Mannschaft um Geschäftsführer Jean-Christophe Regnier um vier Personen angewachsen. Mit dem neuen Firmensitz schaffe man, so Lemken abschließend, die besten Voraussetzungen, seine Marktposition in Frankreich weiter auszubauen.

Auch interessant