Login
Landtechnische Unternehmertage (LTU)

LTU 2017: Materielle und virtuelle Diebstähle abwehren

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
23.11.2016

Immer mehr Landmaschinen-Fachbetriebe werden durch Diebstähle teils erheblich geschädigt. Auf den LTU 2017 erfahren Sie, wie man sich schützen kann.

Fendt Transport

Das Risiko von Diebstählen schwebt seit jeher über den Landmaschinen-Fachbetrieben. Allerdings hat die Problematik in den vergangenen Jahren an Schärfe zugenommen. Die Zeiten, in denen man die schweren und zum Teil auch spektakulären Fälle ausschließlich in Grenznähe suchte, sind inzwischen vorbei.

Zudem hat sich – neben dem klassischen, materiellen Diebstahl – inzwischen auch das noch kaum beachtete Feld des virtuellen Raubfalles gegen den Landmaschinen Fachhandel aufgetan.

Auf den Landtechnische Unternehmertage (LTU) 2017 wird deshalb die Prävention solcher Verbrechen eine große Rolle einnehmen.

Der passende Versicherungsschutz

Ehmann

Ein Referent wird Marco Ehmann sein. Er wird den Vortrag "Vom Risiko über die Prävention zum passenden Versicherungsschutz für Landmaschinenhändler" halten.

Marco Ehmann ist gelernter Versicherungsfachwirt. Er wechselte nach Stationen bei zwei Versicherungsmaklern 1996 zum deutschen Industrieversicherer HDI Global SE. Dort übernahm er vor zwei Jahren die Verantwortung für den Bereich Multi-Risik Deutschland, nachdem er zuvor 15 Jahre Vertriebsleiter für industrielles Geschäft der Niederlassung Mainz war. Heute verantwortet Marco Ehmann unter anderem das AGRAR-Concept, eine spezielle Versicherungslösung für Landmaschinenhändler.

Talkrunde für einen optimalen Diebstahl-Schutz

Donhauser

Neben dem Fachvortrag wird eine Talkrunde zum Thema stattfinden. Mit dabei wird Günter Donhauser sein. Der Kaufmann im Groß- u. Außenhandel und Handelsfachwirt ist geschäftsführender Gesellschafter der D.O.B. Landtechnik GmbH (Lauterhofen). Der John Deere A-Händler verfügt über drei eigene Standorte, arbeitet mit vier Partnerhändlern zusammen und beschäftigt 55 Mitarbeiter.

Als ein – die Thematik betreffend – inzwischen „erfahrener“ Teilnehmer wird zudem Albert Reith senior von der Reith Landtechnik GmbH & Co. KG (Wolnzach) auf die Bühne kommen. Er hatte nur einige Monate nach "Eröffnung" eines neuen Standortes in 2014 einen Traktorendiebstahl.

Busch

Abgerundet wird die Talkrunde mit Michael Busch. Er ist seit 2010 Risk-Manager bei der HDI Risk Consulting GmbH. Der Sachverständige für Autohäuser und Landmaschinenhändler kennt die Tricks und Kniffe, die von Verbrechern auf Diebestour angewendet werden. Er wird im Dialog mit den beiden erfahrenen Landmaschinen-Händlern erläutern, wie man sich als Unternehmen von solchen Machenschaften schützen kann.

Auch interessant