Login
Landtechnische Unternehmertage 2019

LTU 2019: Erster Tag stark von Digitalisierung geprägt

Landtechnische Unternehmertage 2019
Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
10.01.2019

Mit einem abwechslungsreichen und hochinteressanten Themenmix ist der erste Kongresstag der LTU zu Ende gegangen. Das Motto der diesjährigen Ausgabe ist „Fit für die Zukunft“. Eine der größten Herausforderung ist sicher die Digitalisierung in allen Bereichen – ob Außen- oder Innenwirtschaft. Fast in allen Vorträgen ging es schwerpunktmäßig um diese Thematik.

Hermann Lohbeck – Claas

Digitalisierung fasst überall Fuß

Die Referenten gingen auf die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung ausführlich ein, sowohl Außen- als auch Innenwirtschaft gleichermaßen betreffen. Sowohl die Hersteller, als auch der Fachhandel werden sich mit der Digitalisierung immer stärker auseinandersetzen müssen, was natürlich gleichzeitig große Chancen mit sich bringt. Prozessoptimierung, Arbeitserleichterung, Ertragssteigerung und Ressourcenschonung sind nur einige exemplarische Bereiche, die hiervon profitieren, sind sich alle Redner einig.

Vertrauen und Dialog als Basis für gemeinsamen Erfolg

In einem ausführlichen Vortrag stellte Hermann Lohbeck, Sprecher der Claas Konzernleitung das Unternehmen Claas genauer vor und hierbei ging er besonders auf die Beziehungen mit den Händlern ein. Er betonte dabei die immense Wichtigkeit des persönlichen Kontaktes zu den Vertriebspartnern, denn nur so könne sich eine zum gemeinsamen Erfolg dienende Vertrauensbasis der beiden Parteien etablieren. Auch er ging auf die Digitalisierung ein. Hermann Lohbeck ist davon überzeugt, dass auch in Zukunft nicht alle Maschinen völlig autonom nur über das Smartphone gesteuert werden, sondern der Mensch dabei immer noch eine große Rolle spielen wird, wenn es um die produktive Steuerung der Technik gehe. Dies betreffe in hohem Maße die Maschinenüberwachung. Eine Symbiose zwischen Mechanik und digitaler Intelligenz seien seiner Meinung nach der Schlüssel zur nachhaltigen Produktivität.

Hubertus Paetow – DLG

Land- und Baumaschinentechnik eng verwandt

Eng verwandt mit der Landtechnik ist bekanntlich die Baumaschinentechnik. Passend dazu erläuterte Thomas Weber, Geschäftsführer Service bei der Zeppelin Baumaschinen GmbH, in einem weiteren Vortrag, die Servicestrategie des Baumaschinen-Händlers. Der Service sei dort ertragreicher als der Maschinenabsatz. Das Unternehmen hält viele unterschiedliche Geschäftssegmente vor. Speziell zur weiteren Serviceverbesserung wurde im Jahr 2016 eine weitere neue Geschäftseinheit mit dem Namen Z Lab gegründet. Thomas Weber erläuterte, dass Z Lab die digitale Unternehmensschmiede des Zeppelin Konzerns sei. Mit innovativen Geschäftsmodellen arbeite man daran, die Industrien Bau, Logistik und Infrastruktur nachhaltig zu verändern. Das Unternehmen entwickelt herfür neue, digitale B2B Lösungen, um die Baustelle der Zukunft effizienter, vernetzter und automatisierter zu machen. Auch Augmented Reality spiele hierbei eine zunehmend wichtigere Rolle.

Landtechnik von immenser Wichtigkeit in der Wertschöpfung

Für die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) hat deren Präsident Hubertus Paetow in seinem Vortrag mit dem Titel „Landtechnik als Baustein einer Nachhaltigkeitsstrategie“ den hohen Stellenwert der Landtechnik in der gesamten Wertschöpfungskette der Agrarwirtschaft betont. Sie ermögliche Fortschritte in allen Bereichen der Nachhaltigkeit, wie Ökologie, Ökonomie und Soziales. Nachhaltigkeit müsse aber gemessen und bewertet werden, sonst sei keine zielgerichtete Weiterentwicklung möglich.

 

Auch interessant