Login
Aktuelles

LVD Krone: Seit 25 Jahren in den neuen Bundesländern

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
26.09.2016

Im Rahmen einer Jubiläumsfeier bedankte sich die Geschäftsführung des LVD Krone bei allen Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und Freunden des Hauses für die langjährige Treue zum Unternehmen.

LVD Krone 25 Jahre in neuen Bundesländern

„Die Investition in den Standort Zorbau war seinerzeit sicherlich ein wichtiger Schritt zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Schaffung einer noch höheren Kundenbindung“, betonten Dorothee Renzelmann und Bernd Gneist in ihren Grußworten vor rund 250 Gästen. Auch Hauptredner Philip Freiherr von dem Bussche, gelernter Landwirt und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Krone-Holding, ging in seinem Grußwort auf die Thematik Kundenbindung ein und erläuterte die notwendige Dienstleistungs-Mentalität eines erfolgreichen Landmaschinenhändlers. Neben modernem Equipment komme es insbesondere auf kompetente Fachkräfte an, die der landwirtschaftlichen Kundschaft motiviert und fleißig zur Seite stehen.

Seit 25 Jahren ist die LVD Bernard Krone GmbH mit eigenen Niederlassungen in den neuen Bundesländern aktiv. Kurz nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze Anfang der 90er Jahre beschlossen Walter und Bernard Krone, einen Vertriebsstützpunkt für die eigenen Produkte und auch für die vom Handel vertriebenen Marken in den jungen Bundesländern aufzubauen. Der Bedarf an Landtechnik aus dem Westen war riesig, wurden doch durch die LPG-Nachfolge-Organisationen und die sog. Wiedereinrichter nach wie vor große Flächen bewirtschaftet. Nach intensiver Suche fand man damals ein landwirtschaftlich reizvolles Gebiet im Dreiländereck Sachsen – Sachsen-Anhalt – Thüringen.

Als erster Stützpunkt fungierte ein ehemalige LTA-Betriebsstätte (Landtechnischer Anlagenbau) in Werschen. Dort entstand ein bescheidener Landmaschinen-fachbetrieb mit Werkstatt, Ersatzteillager, Motorgerätemarkt und Büros. Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb um einen großen Maschinenplatz und eine neue, moderne Werkstatt erweitert. So entwickelte sich der LVD Krone in der Region zu einer festen Größe mit besten Kontakten zu einer treuen Kundschaft. Neben dem Standort in Werschen gibt es im Gebiet des LVD Krone Ost noch zwei Filialen, in Teutschenthal und in Schmölln. Insgesamt arbeiteten damals 30 Mitarbeiter in den drei Filialen (aktuell: 40). Anfang 2007 wurde der neue Hauptstandort in Zorbau bezogen; Grund für den Umzug: der Stützpunkt in Werschen war zu klein und wurde den Kundenanforderungen an einen modernen Landmaschinenfachbetrieb nicht mehr gerecht. Nach einer fünfmonatigen Bauzeit wurde der neue Betrieb in Zorbau, mit sehr guter Verkehrsanbindung direkt an der A9 Berlin-München, feierlich eingeweiht.

Auch interessant