Login
Jubiläum

Maha feiert 50 Jahre

Nathalie Zapf
Nathalie Zapf, Agrartechnik
am
20.05.2019

Im Jahr 1969 legte Maha-Firmengründer Winfried Rauch gemeinsam mit Josef Schilling den Grundstein: Er entwickelte den ersten Rollenprüfstand zur Pkw-Bremsprüfung und gründete ein Unternehmen. Auf dieses Jubiläum weist Maha mit einer Pressemitteilung hin. Innerhalb der vergangenen 50 Jahre sei Maha stetig gewachsen und habe sich zum HighTech-Unternehmen entwickelt, das Impulsgeber am Markt sei. Der Global Player beschäftigt heute über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet nach Firmenangaben einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro.

50 Jahre Maha

Dass man auf echtes „Made in Germany“ setzte, betont das Unternehmen in seiner Mitteilung. Seit Anbeginn produziere man ausschließlich am Allgäuer Standort Haldenwang. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unseren Kunden stets State-of-the-ArtProdukte von hervorragender Qualität zu liefern. Dies gelingt am besten durch eine hohe Fertigungstiefe vor Ort“, erklärt Stefan Fuchs, verantwortlicher Geschäftsführer für den Bereich Produktion. Neben einer großen Auswahl im Standardsortiment bietet Maha auch maßgeschneiderte, modular aufgebaute Lösungen für individuelle Kundenanforderungen. „Rundum bieten wir die besten Lösungen für höchste Sicherheit in allen Belangen: Planungssicherheit für unsere Kunden dank absolut zuverlässiger Produkte, maximale Sicherheit am Arbeitsplatz in der Werkstatt sowie präzise Messergebnisse. Zugleich unterstützen wir durch größtmögliche Fahrzeugsicherheit das öffentliche Bestreben nach mehr Sicherheit im Verkehr und für eine saubere Umwelt.“

Zum Vertriebs- und Servicenetzwerk von Maha zählen heute in Summe 14 Maha-Niederlassungen sowie über 125 Partner in mehr als 150 Ländern. „Darauf sind wir sehr stolz, denn dadurch können wir die beste Betreuung für unsere Kunden weltweit sicherstellen und somit Marktanteile sichern“, freut sich der vertriebsverantwortliche Geschäftsführer Dr. Thomas Aubel über den internationalen Erfolg des Unternehmens. „Unser Erfolgsrezept liegt zu einem großen Anteil in dem umfassenden Service, den wir unseren Kunden Tag für Tag bieten. Wir garantieren schnelle und kompetente Hilfe – jederzeit und weltweit!“

Im Jahr 2011 wurde Maha in eine Stiftungsgesellschaft umgewandelt, sodass die erwirtschafteten Gewinne seitdem unmittelbar dem Unternehmen zugutekommen. Dies schaffe die Grundlage für eine solide und langfristige Planung, um durch Investitionen Innovationen voranzutreiben und optimal für die Zukunft aufgestellt zu sein. Zugleich bedeute es auch ein langfristig gesichertes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter weltweit. „Ohne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären wir heute nicht da, wo wir nach 50 Jahren stehen! Sie alle leisten Tag für Tag mit ihrer Arbeit, innovativen Ideen und Teamgeist ihren ganz persönlichen wertvollen Beitrag“, bedankt sich Geschäftsführer Michael Amann bei der gesamten Belegschaft. Höhepunkt des Jubiläumsjahres bei Maha soll ein großes Fest Ende September sein, bei dem der Erfolg gemeinsam mit Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeitern gefeiert wird.

"Als Dank für 50 Jahre Kundentreue" kündigt Maha eine besondere Aktion an: Es soll fünf Prozent Jubiläums-Cashback auf alle Lkw-Bremsprüfstände sowie entsprechendes Zubehör aus dem aktuellen Maha-Produktprogramm geben. Auch der Handel soll von der Aktion profitieren, denn man verspricht sich höhere Abverkaufszahlen im Aktionszeitraum.

Auch interessant