Login
Neuheit

Mammut bringt neue Generation der Silozange „Silo Cut“

von , am
25.09.2017

Die neue Generation der Silozange „Silo Cut“ schafft, laut Unternehmen, durch ihre Leichtzügigkeit und durch den speziellen Schneidradius einen sauberen, exakten Schnitt.

gerhard_frauscher_mit_der_neuen_silo_cut
Gerhard Frauscher mit der neuen Silo Cut. © werkbild

Die neue Technik schone so nicht nur Zange und Trägerfahrzeug, sondern auch den Silostock und vermeidet den Lufteintritt durch eine perfekte Schnittkante. Optimal gewählte Drehpunkte schaffen diesen „idealen“ Schneidradius, zusammen mit der geschweißten Schneide wird der Schnitt dann leichtzügig. So soll eine feste und saubere Anschnittfläche geschaffen werden. Schimmel- und Hefebildung beziehungsweise Fehlgärungen und Verunreinigungen an der Schnittfläche, sowie Futterverluste werden vermieden und die Futterqualität bleibe erhalten. Die Kastenbauweise des Schneidkorbes bringe höchste Stabilität bei deutlich geringerem Eigengewicht im Vergleich zu anderen Herstellern. Das niedrigere Gewicht könne vor allem durch eine erstklassige Materialqualität bei geringerer Wandstärke realisiert werden.

Ein Torsionsrohr als Verstärkung garantiere zusätzliche Stabilität und Verzugsfreiheit – dadurch verzichtet Mammut sogar auf ein Mengenteilerventil.

Sowohl der Tragrahmen als auch die Zinkenbüchsen sind pulverbeschichtet und sorgen so für Langlebigkeit. Aber auch der großdimensionierte Bolzendurchmesser und eine Verschleißkunststoffplatte beim Hauptlager sollen eine lange Lebensdauer der Silozange sichern.

Für den Silo Cut gibt es verschiedene Anbauvarianten für Traktor, Rad- und Teleskoplader sowie eine große Zubehörpalette. Somit ist kein zeitaufwendiges Anpassen der Silozange an das individuelle Trägerfahrzeug mehr nötig ist.

Das Modellangebot reicht von 0,47 Kubikmeter bis 2,6 Kubikmeter Fassungsvermögen beziehungsweise von 0,9 Meter bis 2,4 Meter Arbeitsbreite. Zudem kann man zwischen zahlreichen Optionen wie Bodenblech oder Abschieber für Gras- und, Maissilagekombinationen wählen und diese auch mit verschiedenen Steuerelementen oder ganz bequem per Folgeschaltventil ansteuern.

 

Auch interessant