Login
Preisverleihung Maschine des Jahres

Maschine des Jahres: Belohnung für Innovationsleistung

mm
am
11.11.2015

Immer zur Agritechnica machen sich die Technikredakteure des Deutschen Landwirtschaftsverlags auf die Suche nach der Maschine des Jahres. Aber auch das Publikum hat heuer einen Preis verliehen. Die Sieger wurden gestern gekürt.

Das Who-is-Who der Landtechnik traf sich gestern zur Verleihung des Titels "Maschine des Jahres". © mm

Die Bekanntgabe der "Maschine des Jahres" ist ein Highlight einer jeden Agritechnica. Gestern war es wieder soweit. Alle führenden Köpfe der Landtechnik hatten sich in Halle 2 versammelt, um bei der Veranstaltung mit zu fiebern.

Dabei ist es auch schon ein enormer Erfolg, wenn man überhaupt für einen Preis nominiert wird. Hierzu braucht man sich nur die Masse der Aussteller bewusst machen, die auf der Agritechnica präsent sind. Fast jeder davon hat mindestens eine Neuheit im Rucksack. Viele davon sogar auch mehrere.

Das heißt, jedes nominierte Unternehmen stach mit seiner Innovation aus einer Flut von mehreren 1.000 Neuheiten hervor.

Deshalb dürfen sich nicht nur die Sieger freuen. Jedes Unternehmen, dass gestern sein Produkt auf der Leinwand vorfand, darf stolz sein auf seine Entwickler.

 

Das sind die nominierten Unternehmen und die Sieger

Kategorie: Mähdrescher

John Deere T-Serie
Claas Lexion 700
New Holland CR 10.90

Gewonnen hat Claas Lexion 700.

 

Kategorie: Traktor untere Mittelklasse

Valtra N-Serie
Zetor Crystal
Massey Ferguson 4700

Gewonnen hat Valtra N-Serie

 

Kategorie: Materialumschlag/Logistik

Strautmann Aperion
Claas Scorpion
Kotte Taurus
Zunhammer Ultra-Light

Gewonnen hat Zunhammer Ultra-Light-Tankwagen

 

Kategorie: Bodenbearbeitung

Kverneland 2500 i-Plough
Kongskilde XLD
Lemken OptiLine Diamant

Gewonnen hat Kverneland 2500 i-Plough

 

Kategorie: Hackfruchternte

Holmer T4 HR12
Ropa Keiler 2
AVR Puma

Gewonnen hat Holmer Terra Dos T4-30 mit HR12

 

Kategorie: Traktor XXL

John Deere 9RX
Fendt 1000 Vario

Gewonnen hat Fendt 1000 Vario

 

Kategorie: Futterbergung

Kuhn SW 4014
Pöttinger Impress
Schuitemaker NIR Sensor

Gewonnen hat Schuitemaker Rapide mit NIR-Sensor

 

Kategorie: Großtraktor

John Deere 8R Tier 4 final
Case IH Magnum RowTrac
Deutz-Fahr Serie 9

Gewonnen hat John Deere 8R Tier 4 final

 

Kategorie: Oberklasse Traktor

Massey Ferguson 7700
McCormick X8 CVT
Case IH Optum / Steyr Terrus / New Holland T7 HD

Gewonnen hat Case IH Optum / Steyr Terrus CVT / New Holland T7 HD

 

Kategorie: Feldhäcksler

Krone BiG X 630
Claas Jaguar Tier 4 final
Fendt Katana 65

Gewonnen hat Krone BiG X 630

 

Kategorie: Traktor obere Mittelklasse

Deutz-Fahr Serie 6 Cshift
Fendt 700 Vario Tier 4 final
John Deere 6R Tier 4 final

Gewonnen hat Deutz-Fahr Serie 6 Cshift

 

Kategorie: Bestandesführung

Dammann Direkteinspritzung
Amazone ZA-TS Argus Twin
Horsch Leeb LT

Gewonnen hat Amazone ZA-TS Argus Twin

 

Kategorie: Drilltechnik

Great Plains AccuShot
Lemken Solitair 25
Väderstad Tempo

Gewonnen hat Lemken Solitair 25

 

Kategorie: Elektronik

Väderstad Seedeye
Fliegl Beacon
Reichardt ISOBUS/Tablet

Gewonnen hat Väderstad Seedeye

 

Verleihung der Sonderpreise

Dann wurden noch zwei ganz besondere Neuheiten mit einem Sonderpreis geehrt. Sonderpreise werden dann verliehen, wenn die jeweilige Entwicklung eine besondere Innovation aufweisen, aber keiner konkreten Kategorie zugewiesen werden können.

1. Sonderpreis
Evonta e-3

2. Sonderpreis
Mitas AirCell

 

Maschine des Jahres/Publikumspreis

Dann kam die Bekanntgabe des Siegers des Maschine des Jahres/Publikumspreis. Das war nochmal ein ganz besonderes Highlight. Erstmals konnten Sie in dieser neuen Kategorie bestimmen, welche Maschine ihrer Meinung nach die innovativste Neuheit darstellt. Zur Wahl standen 27 Maschinen aus den unterschiedlichsten Kategorien – von Traktoren über Mähdrescher, Roder und selbstfahrenden Pflanzenschutzspritzen war alles mit dabei.

Sieger war der Fendt 1000 Vario.

Dabei stand lange nicht fest, wer der Sieger sein wird. In den fünf Wochen, in denen die Abstimmung lief, wurden auf der Voting-Seite insgesamt 1,5 Millionen Klicks verzeichnet. 100.000 Stimmen wurden abgegeben.

 

Details in der kommenden AGRARTECHNIK

In der kommenden Ausgabe der AGRARTECHNIK werden wir Ihnen die Gewinner im Detail nochmal vorstellen. Dann werden Sie auch erfahren wer sich beim Publikumspreis noch über viele Stimmen freuen konnte.

 

Maschine des Jahres 2016: Das sind die Gewinner

Kategorie untere Mittelklasse: Valtra N-Serie4 Zylinder, bis zu 185 PS bei 730 Nm5-stufiges Volllastschaltgetriebe mit Berghaltefunktionfahren nur mit Bremspedal und FahrhebelASR AntischlupfregelungVielzahl an Ausstattungskombinationen © Anke Fritz
Der Fendt 1000 Vario hat gleich zwei Preise gewonnen. Die Leser und User des dlv wählten den Fendt 1000 Vario zur besten Neuheit des Jahres. Dafür bekam er den Publikumspreis. Die dlv-Technikredakteure kürten ihn in der Kategorie Traktor XXL zum Gewinner. vier Modelle von 380 bis 500 PS12,4 l MAN-Motor mit niedriger Drehzahl2.400 NmDrehmomentneues KühlkonzeptVariogetriebe mit neuem AllradmanagementHochleistungshydraulik mit zwei Pumpen und insgesamt 430 l/min Fördermenge © hek
Kategorie Großtraktor: John Deere 8R Tier 4 finalLeistungsstarke Motorendrei Getriebe zur Auswahlhydraulisch gefederte Kabinegefederte Vorderachseneuer CommandArm © hek
In der Kategorie Oberklasse Traktor gewannen die drei Maschinen Case IH Optum... © hek
...New Holland T7 HD und... © hek
...Steyr Terrus CVTeine Plattform für drei Markenzwei Motoren mit 290 und 313 PS Maxleistungneue VorderachseSparzapfwelle in der FrontABS-Bremse mit automatischer Lenkbremsedrei Bedienkonzepte je nach Ausrichtung der CNH-Marke © hek
Kategorie obere Mittelklasse: Deutz-Fahr Serie 6 Cshift (hier in Sonderedition "Warrior")8 Modelle von 150 bis 210 PSC-Shift-Getriebe mit sechs elektronisch gesteuerten Gruppen und vier LastschaltgängenJoystickbedienung ohne Kupplungsbetätigung für das GetriebeS-Claas² Kabine4-Fachzapfwelle9.200 kg Hubkraft © Anke Fritz
Kategorie Mähdrescher: Claas Lexion 7004-D-Reinigung (Rotorklappensteuerung und Windanpassung nach Hangneigung)automatische Gutflusskontrolle (Abschaltung von Antrieben bei Überlast)Häckselintensität aus der Kabine verstellbarautomatische Maschineneinstellung jetzt auch für Mais und SojaKennfeldgesteuerter Radialverteiler © hek
Kategorie Feldhäcksler: Krone Big X 630Häckseltrommel MaxFlowmit 660 mm Durchmesser für ruhigeren Lauf20, 28 oder 36 MesserVariQuickSystem zum einfach Cracker-AusschwenkenEinzelradaufhängung für mehr Fahrkomfort und WendigkeitStreamControlfür angepasste WurfweitePowerSplit senkt den Kraftstoffverbrauch © hek
Kategorie Hackfruchternte: Holmer Terra Dos T4-30 mit HR 12Weltrekord: 85,4 Hektar in 24 StundenArbeitsbreite von 5,40 MeterFahrgeschwindigkeiten von bis zu 9 km/hEinzelreihentiefenführung EasyLiftReduzierung von Überfahren u. Nebenzeitenniedrigerer Kraftstoffverbrauch je Hektar © Anke Fritz
Kategorie Drilltechnik: Lemken Solitair 253000 Kunststoff Saatgutbehälterelektrisch angetriebene DosiereinheitTeilbreiten mit separater Mengenanpassung möglichneuer Verteiler mit hydraulischer Fahrgassenschaltung ohne Saatgutrückführungeinfacher Wechsel zwischen Säschiene und der Einzelkorndrille Azurit © Werkbild
Kategorie Bodenbearbeitung: Kverneland 2500 i-Plough4-bis 6-furchigen Variomat-Pflug30 bis 60 cm SchnittbreiteEinstellung und Bedienung direkt aus der Kabinesicher auf der Straßepräzise auf dem Acker © Werkbild
Kategorie Bestandesführung: Amazone ZA-TS mit Argusbis zu 4.200 l Behältervolumenbis zu 50 ha/h200 Hz Wiegetechnik mit NeigungssensorISOBUS-Kommunikationbis zu 30 km/hbis zu 650 kg/min54 m Arbeitsbreite © Werkbild
Kategorie Materialumschlag/Logistik: Zunhammer Ultra Light Tankwagenleichter und robuster 15,5-Kubikmeter-Gülletransport-Anhängermit 3,5 Tonnen Leergewicht können 14,5 Tonnen transportiert werdenselbsttragendes Fahrzeug aus GfK-Werkstoff ohne Hilfsrahmennur die zwei luftgefederten Achsaggregate sind aus StahlSchwallwände im Tank unterstützen die Gesamtstatik © Anke Fritz
Kategorie Futterbergung: Schuitemaker Rapide mit NIR-SensorKurzschnittladewagen von 27 bis 53 m³ LadevolumenDurch die Kombination von NIR-Sensor und Waage lässt sich der Trockenmasseertrag schlagbezogen ermitteln.Mit den Ertragskarten lässt sich die Düngung optimieren. © Werkbild
Kategorie Elektronik: Väderstadt Seed EyeKörnerzähler mit optischen Transistorengeeignet für Fein-und Normalsaaten bis hin zu BohnenGenauigkeit bei Raps 99 %, bei anderen Saatgüter 98 %selbsttätige Kalibrierung der Sämaschine nach Eingabe der Sollmenge (Kö/qm) in iPadanwendbar mit und ohne ISOBUSverfügbar für Rapid A und Spirit R © Werkfoto
Kategorie Sonderpreis: Mitas Air Cellgemeinsame Entwicklung mit FendtDruckanpassung erfolgt in Sekunden, statt MinutenInnenreifen kontinuierlich mit 8 bar Druck befülltkein direkter Kontakt mit äußerem Reifen, dadurch keine Reibung und WärmebelastungErhöhung der Lebensdauer des Reifens, Bodenschonung, Kraftstoffersparnis © Werkfoto
Katagorie Sonderpreis: Evonta e-3Wirkung gegen alle Arten von Pflanzenpathogenen (Mikropilze, Bakterien, Viren)nur 4-6 Kilowattstunden Strom pro Tonne Saatgut notwendigoptimal für alles Saatgut wie Getreide, Mais, Reis, Gemüse, Leguminosen und Sondersaatenhervorragend in bestehende Saatgutaufbereitungsanlagen integrierbar © Werkfoto
Auch interessant