Login
AGCO in Frankreich

Massey Ferguson baut Standort aus

Vorschaubild
Markus Messerer, Agrartechnik
am
10.07.2017

AGCO kündigt weitere Investitionen für den Standort Beauvais in Frankreich an, dem Entwicklungszentrum sowie Produktionsort von Massey Ferguson.

MF

Mit dem Erwerb eines acht Hektar großen Areals und rund 30.000 Quadratmeter überbauter Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stammwerk, stellt AGCO die Weichen für weiteres Wachstum von Massey Ferguson in Beauvais (Frankreich). Dieser Schritt wurde von Thierry Lhotte (Vice-President und Managing Director Massey Ferguson für Europa und Nahost) bei seiner Rede an die Belegschaft angekündigt, in der er sein Fünfjahres-Wachstums-Programm MF Growing Together 5 erläuterte. Der AGCO-Standort Beauvais gilt als das Kompetenzzentrum für Entwicklung und Produktion von Massey Ferguson.

Weitreichender Entwicklungsplan

"Diese Akquisition ist ein erster sichtbarer Schritt von MF GT5, unserer MF Growing Together 5 Strategie, die wir erstmals auf der SIMA in Paris präsentierten – dem wohl ehrgeizigsten und veränderungsträchtigsten Entwicklungsplan in unserer Markengeschichte. Mit MF GT5 werden wir die Marke transformieren, um stärker zu werden, hochqualitative Landtechnik mit branchenführendem Preis-Leistungsverhältnis und höchster Rentabilität zu liefern und so unseren Kunden, unserem Händlernetzwerk und der Marke selbst eine profitable Zukunft mit gesundem Wachstum zu sichern", erklärt er. Eine der sechs Hauptinitiativen von MF GT5 sei die Umstellung der gesamten Produktion auf die Anforderrungen der Industrie 4.0, unter Berücksichtigung neuer Trends in Bezug auf Automatisierung, Datenmanagement und vollvernetzter Produktion. "Damit bauen wir auf den letzten sieben von starker Veränderung und Neugestaltung geprägten Jahren auf, in denen wir Lean Manufacturing eingeführt, richtungsweisende Vereinbarungen mit Arbeitnehmervertretern getroffen und die Kabinenmontagelinie Beauvais 2 eröffnet haben", führt Thierry Lhotte fort.

Optimierung der Produktion

MF

Boussad Bouaouli (AGCO Vice-President Manufacturing und Produktionschef von Beauvais) ergänzt: "Für AGCO und Massey Ferguson führt der Weg zu Wachstum über die Entwicklung und Implementierung der fortschrittlichsten Technologien zur weiteren Stärkung und dem Ausbau unserer preisgekrönten Lean Manufacturing-Prozesse. Mit dem Kauf des neuen Grundstücks vom vormaligen Eigentümer Nestlé Grand Froid sind nun die Voraussetzungen geschaffen worden, um logistische Abläufe und insbesondere die Materialbereitstellung im Hauptwerk weiter optimieren zu können und zugleich diverse Teile- und Komponentengruppen – welche derzeit bei externen Partnern ausgelagert sind – wieder direkt bei uns zu reintegrieren. Wir starten hier mit dem Beauvais 3 Projekt – nur vier Jahre nach Inbetriebnahme unserer Kabinenmontagelinie Beauvais 2 – eine aufregende Reise für die MF Fertigungsstätten."

Globale Präsenz ausbauen

Zusammen mit dem Joint Venture GIMA zur Getriebeproduktion beschäftigt AGCO Beauvais derzeit rund 2.500 Mitarbeiter und ist somit der größte Arbeitgeber in der Region Picardie. "Dieses Projekt schafft rund 100 zusätzliche Stellen und wir werden binnen der nächsten sechs Monate mit den Neueinstellungen beginnen. Diese Investition untermauert einmal mehr unsere tiefe Verbundenheit mit der Gemeinde Beauvais sowie das Vertrauen von AGCOs weltweitem Führungskreis und dem Aufsichtsrat in die Expertise und das Engagement der Mitarbeiter vor Ort. Der Landtechnikmarkt ist nach wie vor sehr anspruchsvoll, aber wir sind optimistisch in Bezug auf die langfristige Nachfrage nach hochwertigen Traktoren und Landmaschinen. Mit dieser Initiative werden wir die globale Präsenz und Wettbewerbsfähigkeit von MF festigen und weiter ausbauen", schließt Thierry Lhotte ab.

Auch interessant