Login
Aktuelles

Massey Ferguson: Update für Teleskoplader

la/AGRARTECHNIK
am
02.02.2016

Massey Ferguson wertet mit einer Reihe an neuen Ausstattungsmerkmalen die fortan produzierten Modelle der Baureihe MF 9000 merklich auf. Nach der erfolgreichen Einführung im Modell MF 9305Xtra zur Mitte letzten Jahres, bieten nun auch der MF 9306 Xtra, MF 9407 Xtra sowie der MF 9407 S noch mehr Arbeitskomfort und Wirtschaftlichkeit, insbesondere dank neuer Bedienmöglichkeiten.

Aufbauend auf einer im Sinne gesteigerter Sicherheit optimierten Rahmenkonstruktion, sorge die tiefere Anlenkung des Teleskoparms in Verbindung mit der patentierten Kabinenform mit ihrem asymmetrischen Design für gute Sichtverhältnisse und sehr komfortables Arbeiten. Im modernen, groß-dimensionierten, sowie mit 75 db(A) auch angenehm leisen Kabineninneren, wurden die Armaturen nach jüngsten Erkenntnissen ergonomisch optimal angeordnet, so der Hersteller. Der Multifunktions-Joystick liege in angenehmer Reichweite und sorge somit für eine effiziente, schnelle und einfache Bedienung und damit einhergehend gesteigerte Produktivität. Er trage alle wichtigen Bedienelemente zur Steuerung des Teleskoparms und der Anbaugeräte. Ein digitaler Bildschirm auf dem Armaturenbrett zeige wichtige Informationen wie maximaler Hydraulikfluss, Arbeitsstunden, Fahrzeuggeschwindigkeit und Motordrehzahl, Neigungswinkel des Auslegers sowie Einstellungen zur Arbeitshydraulik. Das Smart-Handling-System (SHS) ermögliche dem Fahrer über das Anzeigemenü den maximal verfügbaren Hydraulikfluss zu begrenzen. Durch die Reduzierung des maximalen Durchflusses ließen sich Ladegeschwindigkeiten auf die jeweilige Arbeit optimal abstimmen. Eine weitere Innovation sei der neue ECO-Modus, der über einen Schalter in der Kabine aktiviert wird und den Ölfluss sowie die Motordrehzahl reduziert, um den Kraftstoffverbrauch zu verringern. Per Knopfdruck erfolge der Fahrbereichswechsel. Optional könne die Wendeschaltung (Vorwärts/Neutral/Rückwärts) auf den Hebel an der linken Seite des Lenkrads oder auch rechts auf den Multifunktions-Joystick gelegt werden. Je nach Aufgabe könne der Fahrer so die Fahrtrichtung mit der linken oder rechten Hand anwählen. Darüber hinaus ermögliche ein Schalter auf dem Joystick den Fahrtrichtungswechsel mit einem einfachen Tastendruck vorzunehmen, ohne die linke Hand vom Lenkrad nehmen zu müssen. Dies ermögliche einen schnelleren, sichereren und komfortableren Betrieb. Die Leistung komme von neu entwickelten Motoren (Vier-Zylinder / 3,4 Liter Hubraum / 100 bis 122 PS) mit EGR und DOC, welche der Tier4i-Abgasnorm entsprechen und einen wirtschaftlichen und wartungsfreien Betrieb gewährleisten. Auf einen wartungsaufwendigen Rußpartikelfilter sowie die SCR Technologie könne hier gänzlich verzichtet werden. Die Motoren würden weiterhin seitlich parallel zur Fahrtrichtung verbaut, um die aus der Baubranche übernommene Hochleistungskühlung ohne Sichtbehinderung zu beherbergen und einfachsten Servicezugang zu ermöglichen. Weiter teilt MF mit, dass der Antrieb hydrostatisch sei: Mit dem bewährten „Speed-Control-System“ (SCS) von MF werde die Ladeleistung erhöht. Es könne zwischen zwei mechanischen Übersetzungen ausgewählt und eine Endgeschwindigkeit von bis zu 40 Stundenkilometer erreicht werden. Die Hydraulikausstattung ermögliche Fördermengen von 100 bis zu 190 Litern pro Minute. Eine sehr umfangreiche Auswahl an Anbaugeräten runde das Gesamtpaket ab. Zudem sei ein Manitou-Geräteträger erhältlich, der die Verwendung von vorhandenen Anbaugeräten erlaube. „Nach der positiven Resonanz, die wir mit Beginn ihrer Einführung für die neuen Ausstattungsmerkmale beim MF 9305 Xtra bekommen haben, freuen wir uns sehr, diese auf unsere gesamte Teleskoplader-Palette ausweiten zu können. Die Neuerungen steigern Arbeitssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Komfort und machen unsere Baureihe MF 9000 für Biogasanlagen, professionelle Landwirte und Lohnunternehmer aber auch schon landwirtschaftliche Betriebe ab mittlerer Größe sehr interessant – echte Hochleistungsgeräte, schlagkräftig, vielseitig, ökonomisch und komfortabel“, sagt Jean Benoit-Ozon, Massey Ferguson Marketing Produkt Manager für Teleskoplader. Merkmale MF 9000 Teleskoplader: • Neues Bedienkonzept mit präziser Steuerung des Teleskoparms und der Werkzeuge dank proportionalem Joystick und elektrohydraulischen Steuerventilen • Patentiertes, asymmetrisches Kabinendesign mit gewölbter Seitenscheibe und ohne Pfosten, für beste Übersicht • Kurzes und breites Chassis für erstklassige Stabilität bei hoher Wendigkeit • Zwei-stufiger, hydrostatischer Fahrantrieb (20 bis 40 Stundenkilometer) für effizienten und fein dosierbaren Betrieb bei Lade- und Transportarbeiten • Allradlenkung als Standard, für weiter gesteigerte Wendigkeit in engsten Räumen • CCLS Hochleistungshydraulik mit 100 bis 190 Liter pro Minute Förderleistung für kurze Ladezeiten • LoadSensing-Hydrauliksystem für die gleichzeitige Nutzung von mehreren Funktionen • Einfachste Servicezugänglichkeit (seitlich) • Umfangreiches Programm an MF Werkzeugen und Arbeitsgeräten
Auch interessant