Login
Personal

Neue Amazone Werksbeauftragte für Westfalen und Sachsen

von , am
30.11.2017

Am 1. Dezember 2017 werden zwei neue Amazone Werksbeauftragte ihren Dienst antreten. Sie übernehmen die Verantwortung für den Verkauf der Amazone Maschinen sowie die Betreuung der Amazone Vertriebspartner in ihren jeweiligen Gebieten.

Amazone – Werksbeauftragte für Westfalen und Sachsen
links: der neue Werksbeauftragte für Westfalen: Sebastian Straßburger und Markus Wrobel, Werksbeauftragter für Sachsen. © Amazone

Neuer Werksbeauftragter für das Gebiet Sachsen und damit Nachfolger von Thomas Vogler wird Markus Wrobel. Thomas Vogler wechselt nach 38 Jahren sehr erfolgreicher Tätigkeit für Amazone/BBG Leipzig in den wohlverdienten Ruhestand. Markus Wrobel hatte seinen Berufseinstieg nach einem Studium der Geographie zunächst beim mittelständischen Dienstleister agricon gefunden. Dort eignete er sich tiefgreifendes Wissen im Bereich des teilflächenspezifischen Ackerbaus und der Bestandsführung an und übernahm im Außendienst den Produktvertrieb und die Beratung der Landwirte.

Im Gebiet Westfalen tritt Sebastian Straßburger die Nachfolge von Hans-Rudolf Höner an, der nach 18 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für Amazone ebenfalls in den wohlverdienten Ruhestand wechselt. Sebastian Straßburger hat einen Masterstudiengang am Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Soest absolviert. Nach dem Studium trat der Agraringenieur im Jahr 2011 in die Dienste von Amazone ein und war zunächst in der internationalen Verkaufsförderung tätig.

Auch interessant