Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Traktoren

Neue Serie 3 von Deutz-Fahr

Deutz-Fahr Serie 3
am Mittwoch, 15.07.2020 - 10:03

Mit der Serie 3 hat Deutz-Fahr ein neues Traktoren-Trio entwickelt. Die neue Serie 3 erfülle gleichermaßen die Ansprüche von Profis im Garten,- Landschafts- und Obstbau oder im Kommunalwesen. Dank der niedrigen Unterhalts- und Betriebskosten sowie der einfachen Bedienbarkeit richtet sich die Serie 3 auch an anspruchsvolle Hobbylandwirte und sogar private Anwender, heißt es vom Hersteller. Die Modellbezeichnungen lauten: 3050 Narrow, 3050 und 3060.

Serie 3 von Deutz-Fahr

„Unsere neue Serie 3 steht wie keine andere für Kompaktheit, Vielseitigkeit und ein hervorragendes Leistungsgewicht, das mit 27 kg/PS beim Modell 3060 einen Topwert der Leistungsklasse markiert und eine neue Benchmark setzt, nicht nur innerhalb der SDF Gruppe. Mit der Serie 3 kann der Anwender wirklich problemlos anspruchsvolle Arbeiten bewältigen, die maximale Leistung fordern – bei gleichzeitig ausgezeichneter Bodenschonung durch das geringe Eigengewicht. Das ist ein Meilenstein“, sagt Thomas Roth, Leiter Vertrieb und Marketing der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH.

Drei Anbauräume

„Das besondere Plus ist dabei ihre Vielseitigkeit, denn der Anwender kann gleich drei Anbauräume nutzen: An der Front, am Heck und auch im Zwischenachsbereich“, sagt Andreas Riedler, Produktmanager für Traktoren bei Deutz-Fahr. "Die Anwender profitieren dabei von einer leistungsstarken Hydraulikanlage, einer Heckzapfwelle mit drei vorwählbaren Zapfwellendrehzahlen (540/540E/Wegzapfwelle oder 540/1000/Wegzapfwelle), einem Heckkraftheber mit 1.320 kg Hubkraft, einer Zwischenachszapfwelle und einem Frontkraftheber mit optionaler Zapfwelle“, so Riedler.

Viel Komfort

Die schmälere und niedrigere Variante, der 3050 Narrow mit 20“-Hinterreifen, ist mit einem Leergewicht von 1.385 kg das Leichtgewicht unter den Modellen der Serie 3 und mit einer Breite von 1.375 mm auch das schmalste Modell der Serie. Der 3050 Narrow wird ohne Kabine mit klappbarem Überrollbügel angeboten und eigne sich für Einsätze bei engen Platzverhältnissen oder unter Pflanzenkronen. Für die Modelle 3050 und 3060 steht eine verglaste 4-Pfosten-Fahrerkabine zur Verfügung, die optional mit einer Klimaanlage ausgestattet werden kann.

Motoren mit Abgasstufe V

Mit 2,2-Liter-Hubraum bieten die modernen 4-Zylinder-Motoren mit Common-Rail-Einspritzung und elektronischem Motorenmanagement eine Leistung von 51 bis 59 PS bei 2.600 U/min, das maximale Drehmoment von 145 bis 170 Nm ist bereits bei 1.600 U/min verfügbar.

Die maximale Geschwindigkeit von 30 km/h wird bei reduzierter Motordrehzahl  erreicht. Das synchronisierte 12+12-Gang-Wendegetriebe biete passende Geschwindigkeiten für den Arbeitseinsatz. Für Arbeiten, bei denen besonders niedrige Geschwindigkeiten notwendig sind, gibt es ein Kriechganggetriebe mit vier zusätzlichen Gängen (16+16).

Drei Zapfwellendrehzahlen am Heck

Die Heckzapfwelle der Serie 3 bietet insgesamt drei verschiedene vorwählbare Drehzahlen. Standardmäßig werden Anbaugeräte am Heck mit 540 U/min angetrieben, die Traktoren können aber auch mit der Zapfwellendrehzahl 540 Eco oder 1.000 sowie Wegzapfwelle aufgerüstet werden. Auch die Frontzapfwelle mit 1.000 U/min und elektrohydraulischer Zuschaltung sowie die Zwischenachszapfwelle mit 2.000 U/min sind als Option erhältlich. Auf Wunsch ist auch ein Frontkraftheber mit einer Hubkraft von bis zu 730 kg lieferbar.

Die leistungsstarke Hydraulikanlage der neuen Serie 3 von Deutz-Fahr bietet eine Förderleistung von 30 l/min. Die Lenkungspumpe ist separat.