Login
Aktuelles

Neue Stalldungstreuer-Baureihe von Joskin

von , am
24.04.2015

Joskin bietet nunmehr neben den bisher ausschließlich mit vertikalen Streuwalzen ausgestatteten Stalldungstreuern eine vollständige Baureihe mit horizontalen Streuwalzen und Streuteller an: der Ferti-Space Horizon.

© Werkbild
Dieses Modell verfügt über ein Breitstreuwerk, das auch bei niedrigen Ausbringmengen pro Hektar genau verteilt. Durch die hohe Zerkleinerungswirkung ist der Ferti-Space Horizon besonders für Hühnertrockenkot, Kompost, aber auch Kalk und Schlamm geeignet.
 
Das Streuwerk setzt sich wie folgt zusammen: ein Transportboden mit vier Schiffsketten Durchmesser 14 Millimeter (Klasse 80), zwei Fräswalzen mit je einem Durchmesser von 600 Millimeter und zwei mit einem Durchmesser von 1 040 Millimeter Streuscheiben mit sechs verstellbaren Schaufeln. Die Verteiler werden per Gelenkwelle
(1 000 Umdrehungen pro Minute) mit einer Drehzahl von 400 Umdrfehungen pro Minute angetrieben. An jedem drehenden Element ist ein Geschwindigkeitssensor angebracht, der für den notwendigen Stop des Transportbodens sorgt, wenn die Nockensicherung auslöst.
 
Um den steigenden Kundenanfragen gerecht zu werden, verfolgt Joskin seinen ideellen Zweck, sich stets neuen technologischen Herausforderungen zu stellen und so seinen Kunden die geeignete Technik anzubieten.
 
Der Ferti-Space Horizon wird in sieben Ausführungen mit 15,5 bis 25,75 Kubikmeter Mistvolumen vor Dosierschieber angeboten. Optional kann das Fassungsvermögen durch höhere Bordwände (1,4 Meter) oder durch Aufsätze erweitert werden.
Auch interessant