Login
Aktuelles

Neuer DealerShop ermöglicht Online-Bestellung direkt beim Händler

Multi-Marken in der Werkstatt
am Freitag, 20.09.2019 - 11:45

Landwirtschaftliche Betriebe und Lohnunternehmer verfügen in der Regel über einen gemischten Fuhrpark. Um bei der Beschaffung von Ersatzteilen ein aufwendiges Durchforsten von unterschiedlichen markenspezifischen Portalen für Händler und Landwirt zu vermeiden, bietet die LexCom GmbH mit der Multi-Marken-Plattform agroparts eine seit Jahren etablierte One-Stop-Service-Lösung für den After-Sales Bereich im landwirtschaftlichen Sektor.

Unterschiedliche Hersteller präsentieren hier in einer eigenen Markenwelt ihr Originalteile-Portfolio; Händler und Endkunden können mit nur einem Login alle Teile der teilnehmenden Hersteller recherchieren. Bis dato war jedoch die Möglichkeit der Online-Teilebestellung in agroparts den Händlern vorbehalten. Mit den beiden neuen Modulen agroparts DealerShop und agroparts Mobile wird nun auch für die Anbindung der Endkunden an die Online-Bestellkette gesorgt. Dabei liegt das Augenmerk weiterhin auf der prominenten Darstellung der einzelnen Hersteller unter Berücksichtigung des Multi-Marken-Ansatzes, der für Händler und Endkunden auch aufgrund der guten Vernetzung aller Module maximalen Komfort bietet. Beide neuen Module, der DealerShop und die App, werden erstmalig auf der Agritechnica vorgestellt.

„In zahlreichen Gesprächen mit Händlern und Endkunden hat sich gezeigt, dass sich das Kaufverhalten der Endkunden stärker in Richtung Online-Bestellungen verändert hat und damit der Wunsch existiert, die benötigten Ersatzteile für den Fuhrpark ebenfalls online bestellen zu können“, so Lars Beaujean, Geschäftsbereichsleiter Industries. Die Händler sind vielfach bereit, diesem Wunsch nach einem Online-Shop nachzukommen. Die Herausforderung besteht jedoch im Vorhandensein einer guten Datenbasis für die Ersatzteileinformationen, der Teilebestände und der Umsetzung. Der damit verbundene enorme technische Aufwand übersteigt jedoch oftmals die Möglichkeiten eines Händlers. Hinzu kommt die Erwartungshaltung der Hersteller nach der individuellen Präsentation ihres Portfolios. Mit dem neuen agroparts DealerShop bietet LexCom nun eine Lösung an, mit der die Bestellkette vollständig online abgebildet werden kann und die Vorgaben aller Beteiligten Berücksichtigung finden.

agroparts DealerShop – Online-Bestellung

Das Grundprinzip des agroparts DealerShops ist einfach – mit wenigen Klicks stellt der Händler seinen persönlichen Shop zusammen. Zur Auswahl stehen alle Marken, für die er in agroparts als Händler von den jeweiligen Herstellern autorisiert ist. Für die Bezahlung werden die gängigen Wege wie SEPA-Lastschriftmandat oder Kreditkarte angeboten, aus denen der Händler diejenigen auswählt, die er seinen Kunden anbieten möchte. Abschließend erhält der Händler einen Link zu seinem DealerShop, den er auf seiner Website integrieren kann. „Alles in allem eine schlüsselfertige Lösung, bei der sich der Händler um Themen wie die Einbindung der Kreditkartenbezahlung oder die Aktualität der Ersatzkataloge nicht kümmern muss, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Das alles ist Bestandteil des agroparts DealerShop“, erläutert Beaujean. Zusätzlich bietet der DealerShop die Möglichkeit ein Originalersatzteileangebot zu erfassen, das nicht in agroparts enthalten ist. Hierzu ist lediglich das Hochladen von Teilenummern, der Preise und den Bildern notwendig. „Der Händler kann also all seine Bestände aktualisieren und Vertragsabwicklungen und Bestellungen managen“, erklärt Beaujean.

App-Lösung bringt agroparts direkt aufs Feld

Ergänzt wird der DealerShop durch die neue App agroparts Mobile. Diese ist vorrangig für den Endkunden konzipiert, bietet aber auch viele Vorteile für die Service-Mitarbeiter eines Herstellers oder Händlers. „Mit dieser mobilen Variante kann jeder Nutzer individuell seinen Fuhrpark oder ausgewählte Maschinenkataloge definieren und herunterladen“, erklärt Beaujean. „Damit sind diese Informationen offline jederzeit verfügbar und dort einsetzbar, wo sie am dringendsten gebraucht werden: beim Servicefall im Feld, wenn vielleicht gerade kein Netz verfügbar ist“. Der Nutzer kann so bei einem Defekt direkt an der Maschine die entsprechende Problemstelle identifizieren, das passende Ersatzteil finden und in den Warenkorb übernehmen. Sobald wieder eine Internetverbindung vorhanden ist, lässt sich der erstellte Warenkorb in den Shop eines Händlers übertragen und Preise sowie Verfügbarkeit der Teile abfragen. Abschließend wird die Bestellung online ausgelöst. Service-Mitarbeiter haben die Möglichkeit, den Warenkorb direkt an den jeweiligen Einkaufsmanager weiterzuleiten. Dadurch lässt sich Zeit sparen und der Arbeitsweise der Endkunden wird Rechnung getragen, da der Such- und Bestellvorgang netzunabhängig erfolgen kann.

Auf der Agritechnica 2019 stellt das Team der LexCom GmbH in Halle 2 an Stand A34 die aktuellste Version von agroparts vor.