Neuheit Neuer JCB 419S AGRI Radlader

von , am

JCB stellt aktuell den neuen Hochleistungsradlader 419S vor.

JCB Radlader © Werkbild Bild vergrößern

Mit dem 419S sind nun alle Radlader mit der laut Unternehmen wegweisenden CommandPlus-Kabine ausgestattet – und zwar die Modelle 411 bis 457 Agri für Materialumschlag sowie die S-Baureihe für Schubarbeiten im Siloeinsatz bis zum 435S Agri.

Das besondere Verhältnis von hoher Motorleistung zu vergleichsweise geringem Betriebsgewicht der "S" –Radlader stützt sich beim neuen JCB 419S Agri auf mehr Motorleistung und Drehmoment aus dem 6,7-Liter-Cummins-Sechszylindermotor, der die aktuelle Emissionsnorm EU Stufe IV mit AdBlue-SCR-Injektionssystem und integriertem Diesel-Oxidationskatalysator (DOC) erfüllt.

Die Maximale Leistung des 419S Agri wurde um fünf Prozent auf 136 kW (183 PS) gesteigert. Übertragen wird diese Kraft über ein Sechsgang-Lastschaltgetriebe von ZF.

Die Motorleistung und das Getriebe ermöglichen auch eine zügige Straßenfahrt mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h, welche schon bei niedriger Drehzahl erreicht wird und somit sparsam zum nächsten Einsatz umsetzt.

Ein komplett neues Front- und Heckchassis, längerer Radstand und größere Achsen ermöglichen den Einsatz größerer Reifen für mehr Traktion oder mehr Aufstandsfläche auf weichem Untergrund. In der Tat kann der 419S Agri mit der gleichgroßen Bereifung 750/65 R26 ausgestattet werden, wie das JCB Flaggschiff 435S Agri.

Die neuen Achsen sind wahlweise verfügbar mit Selbstsperrdifferentialen vorne und hinten für kontinuierliche  Traktion bei rutschigen Bedingungen oder mit einer neuen automatischen 100 Prozent Differentialsperre für besonders schwierige Bedingungen.

JCB Radlader © Werkbild Bild vergrößern

Eine Loadsensing-Axialkolbenpumpe mit einer Leistung von bis zu 180 l/min sorgt für eine hohe aber wirtschaftliche Leistung des Hubgerüsts. Dieses ist wahlweise als Standard- oder Highlift-Variante mit einer längeren Schwinge erhältlich – um je nachdem mehr Losbrechkraft oder mehr Überladehöhe zu gewährleisten. Die Überladehöhe des 419S Agri reicht von 3,48 bis 3,71 Meter bei einer Kipplast, geknickt von rund 6,9 Tonnen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die CommandPlus Kabine nun 15 Prozent größer. Die Klimaanlage mit verbesserter Lüftung und Luftstromverteilung sorgt dafür, dass beschlagene Scheiben schnell wieder frei werden und die großzügigen Staufächer bieten genug Platz für einen langen Arbeitstag.

Erhältlich ist die Kabine mit verschiedenen Optionen. Zur Standardausstattung gehören verstellbare Lenksäule, luftgefederter und beheiztem Sitz, Sonnenrollo für die Frontscheibe, beheizbare Außenspiegel und eine 12-Volt Steckdose.

Die JCB Agri-Radlader-Baureihe umfasst fünf Modelle für den Materialumschlag mit einem Betriebsgewicht von 8,7 bis 20 Tonnen. Die 411 Agri, 417 Agri, 427 Agri, 437 Agri und 457 Agri sind konzipiert für den Einsatz auf befestigten Betriebsflächen in Großlagern oder bei ähnlichen Anwendungen.

Alle Radlader sind ausgestattet mit effizienten Motoren mit SCR für das effektive Einhalten der Abgasemissionen, aber ohne einen kostenaufwendigen Diesel-Partikel-Filter.

Zur Einführung des neuen Radladers erhält jeder Kunde ein besonderes Extra, so JCB abschließend. Maschinenkäufe, die bis Ende Juni eingehen, beinhalten kostenlos das Contractor Pro Paket. Dieses Paket enthält neben einem verchromten Auspuff eine Komfortausstattung für den Fahrer:

  • 360° LED Beleuchtungspaket (14 LED Arbeitsscheinwerfer für ultimative Rundumsicht)
  • Super Deluxe Komfort-Sitz (Halbleder, beheizt und belüftet)
  • Hochflooriger Teppich in der Kabine
  • Kühlbox in der Kabine