Login
Aktuelles

Neuer Komatsu Hydraulikbagger

von , am
08.10.2015

Komatsu Europe International N.V. stellt den PC360LC/NLC-11 Hydraulikbagger mit einem Einsatzgewicht von 35 800 Kilogramm auf dem europäischen Markt vor.

Der neue Hydraulikbagger von Komatsu weist einige Neuerungen gegenüber seinem Vorgänger auf. Eine variable Motordrehzahlanpassung, passt sich zum Beispiel dem aktuellen Kraftbedarf an. © Werkbild
Gegenüber seinem Vorgänger zeichnet er sich durch einen Motor, der die Abgasstufe IV einhält, eine fünf Prozent höhere Kraftstoffeffizienz, eine verbesserte Kabine sowie höhere Sicherheit und Wartungsfreundlichkeit aus.
 
Motor
Die Motoren von Komatsu basieren auf der Motorentechnologie der bewährten Modelle gemäß EU Stufe III B und wurden um die SCR-Technik zur Abgasnachbehandlung ergänzt. Die Nettomotorleistung beträgt 202 kW (275 PS) bei 1 950 Umdrehungen pro Minute. Durch die Weiterentwicklung der elektronischen Motorsteuerung wurde die Leistung des Motors bei gleichzeitiger Schadstoffminderung optimiert. Außerdem wurde eine verbesserte Diagnosefunktion zur Fehlersuche sowie eine Leerlaufabschaltung eingeführt.
 
Hubkraft und Stabilität
Der PC360LC/NLC-11 ist mit einem Heavy-Duty-Laufwerk ausgestattet und bietet in Sachen Hubkraft und Stabilität die gleichen Werte wie das Vorgängermodell. Bei Bedarf kann der Fahrer durch Anwahl der Hub-Betriebsart den Hydraulikdruck erhöhen und hat damit eine um bis zu sechs Prozent höhere Hubkraft zur Verfügung.
 
Hydrauliksystem
Das CLSS-Hydrauliksystem mit Druckausgleich im geschlossenen Kreislauf soll zusammen mit der variablen Motordrehzahlanpassung die Effizienz weiter erhöhen. Die Drehzahlanpassung sorgt dafür, dass sich die Motordrehzahl an die jeweilige Last anpasst. Dies geschieht in Abhängigkeit von der Leistung der Hydraulikpumpe sowohl für leichtere Einsätze als auch für Heavy-Duty-Einsätze.
 
Kabine
Die speziell für Hydraulikbagger entwickelte ROPS-Fahrerkabine soll durch röhrenförmige Verstärkungen in der Kabinenstruktur besseren Schutz bieten. Um die Vibrationen so gering wie möglich zu halten, ist die Kabine auf Viskosedämpfern gelagert. Der luftgefederte Fahrersitz mit serienmäßiger Sitzheizung bietet neu konzipierte, anpassbare Armlehnen für höheren Komfort. Das 7-Zoll-Farbdisplay im Breitbildformat stellt alle Informationen in 26 Sprachen dar, wodurch der globale Einsatz der Maschine unterstützt wird. Um die Maschinenleistung den jeweiligen Einsatzanforderungen anzupassen, kann der Fahrer zwischen sechs verschiedenen Betriebsarten wählen. Für höhere Sicherheit wird das Bild der serienmäßigen Rückfahrkamera auf dem Standard-Bildschirm gezeigt und ermöglicht es dem Fahrer jederzeit, den Bereich direkt hinter der Maschine einzusehen. Eine zweite, seitliche Kamera ist als Sonderausrüstung erhältlich.
 
Wartung
Um die Stillstandzeiten zu reduzieren, ermöglicht die Maschine bequemen Zugang zu allen Wartungspunkten. Für einen einfacheren Zugang bietet das neue Modell Handläufe auf beiden Seiten des Oberwagens. Die parallele Anordnung von Kühler und Hydraulikölkühler vereinfache Wartung und Service. Das EMMS-Monitorsystem (Equipment Management and Monitoring System) von Komatsu unterstützt durch seine modernen Diagnosefunktionen Fahrer und Techniker bei Überwachung und Fehlersuche.
Auch interessant