Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

LTU 2020

Neues Konzept für den AGRARTECHNIK Service Award

am Donnerstag, 09.01.2020 - 19:45

Der AGRARTECHNIK Service Award wurde überarbeitet und vom entsprechenden Beirat neu konzeptioniert. Dieser wird ab der Ausgabe 2021 in seiner künftigen Form verliehen. Stefan Doseth, Leiter des Verlagsbereichs Landtechnik, präsentierte in seinem Vortrag im Rahmen der Landtechnischen Unternehmertage 2020 dem Plenum alle wichtigen Eckpunkte zu Konzept, Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

Betriebsspiegel bildet Basis

Stefan Doseth

Insgesamt soll der Service Award gerechte Teilnahme-Chance für „kleine“ und „große“ Händler bieten sowie ausgeglichene Teilnahme-Chancen für den privaten wie auch den genossenschaftlichen Handel. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Aufsplittung in einzelne Kategorien, berichtete Stefan Doseth. Diese sind: Beste Service Werkstatt, Bester Vertrieb, Beste Kundenorientierung, Bestes Personalmanagement, Bester Fachbetrieb der Zukunft und Innovations-Award.

Jeder Bewerber für den AGRARTECHNIK Service Award muss das Grundmodul, welches mit einem Betriebsspiegel vergleichbar ist, sowie mindestens eines der sechs neuen Kategorie-Module ausfüllen. In den jeweiligen Kategorien wird der oder die „Kategorien-Sieger“ gekürt. Diese müssen dazu ein gewisses Mindestlevel in der jeweiligen Kategorie erreichen. Es kann je Kategorie mehr als einen Sieger geben (oder auch keinen, wenn kein Bewerber das Mindestlevel erreicht). Daneben wird es einen oder mehrere Gesamtsieger geben, erklärte der Verlagsbereichsleiter weiter.

Neues Bewerbungsverfahren und neue Jury

Die Bewerbung werde nach der Freischaltung des Systems (spätestens bis Ende des ersten Quartals 2020) durchgehend möglich sein. Es werde allerdings ein Stichtag definiert, nach welchem die eingehenden Bewerbungen erst für das folgende Jahr gewertet werden können. Auch die Jury setzt sich anders zusammen als bisher: Diese werde sich künftig aus den Redakteuren des Fachmagazins AGRARTECHNIK zusammensetzen, da diese die nötige Kompetenz mitbringen und nahe an der Praxis seien, erläuterte Stefan Doseth.

Ausführliche Informationen zum neuen Konzept des AGRARTECHNIK Service Awards erhalten Sie in der Februar-Ausgabe der Fachzeitschrift AGRARTECHNIK.