Login
Aktuelles

Optibelt expandiert nach Südosteuropa

von , am
10.08.2015

Der Antriebsriemen-Hersteller eröffnet im August einen neuen Standort in Istanbul.

© Werkbild
Die Arntz Optibelt Gruppe expandiert nach Südosteuropa mit der Eröffnung eines neues Standortes in Istanbul, Türkei: Das Tochterunternehmen Optibelt Gü. Aktarma - Optibelt Power Transmission Turkey (OTR) startete den Betrieb des neuen Büros und Lagers im Juni. Sechs Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Lager und Verwaltung sind dort tätig. "Die Nachfrage aus der Türkei und der Region ist so groß, dass wir den Vertrieb dort in eigene Hände nehmen wollen", berichtet Reinhold Mühlbeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arntz Optibelt Gruppe. Zuvor lief der Handel in die Region über externe Händler. Istanbul bietet mit seiner Lage zwischen den Kontinenten gute Voraussetzungen, die Kundennähe in der Region sicherzustellen und die Konzernstrukturen weiter auszubauen.
 
"Die Marke Optibelt ist in Südosteuropa und dem Mittleren Osten bereits gut etabliert. Mit unserem Vertrieb in der Türkei bilden wir das gesamte Spektrum unserer Produktpalette ab", sagt Jürgen Flormann, Leiter des Bereichs Mittlerer Osten/Afrika. "Besonders in Hinblick auf die Veredlung und Produktion unterschiedlichster Polyurethan-Riemen sehen wir in der Türkei gute Chancen zur Weiterentwicklung." Die Eröffnung des Standortes in Istanbul ist ein weiterer Schritt der sukzessiven Expansion der Arntz Optibelt Gruppe in der Region, zu der bereits gute Handelsbeziehungen bestehen.
Auch interessant