Login
Aktuelles

Pfanzelt präsentiert Forsttechnik auf der Agraria 2014

von , am
15.11.2014

Auch in diesem Jahr stellt Pfanzelt - Komplettanbieter für Forsttechnik aus dem Allgäu, Deutschland - auf der Agraria 2014 in Wels aus.

Pfanzelt Dreipunktseilwinde 9172 S-line und Pfanzelt Rückeanhänger 1480 Profi Eco. © Werkbild
Neben dem Seilwinden- und Rückeanhängerprogramm wird auch der neue Systemschlepper Pm Trac III ausgestellt. Der neue Pfanzelt Systemschlepper Pm Trac III ist dank seines einzigartigen Fahrzeugkonzeptes optimiert für den kombinierten Einsatz in der Land- und Forstwirtschaft sowie der Landschaftspflege. Ein Schnellwechselsystem für Kran und Seilwinde ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen den verschiedenen Arbeitseinsätzen. Der Pm Trac wird in der dritten Generation auf einem komplett eigenen Fahrzeugchassis, dessen wesentliche Bauteile aber auf bewährten Großserienteilen beruhen, aufgebaut. "Dies gibt uns die Möglichkeit bereits bei der Grundmaschine auf Komponenten zu setzen, die nachher optimal für die Arbeit als Forstschlepper geeignet sind", so Paul Pfanzelt, Geschäftsführer der Pfanzelt Maschinenbau GmbH. Bestes Beispiel hierbei ist die neue Vorderachse, die als Schubrohrachse mit hydraulischer Federung und automatischer Verblockung ausgebildet ist. Sobald der Pm Trac steht wird die hydraulische Federung automatisch verblockt. Das Fahrzeug erreicht nun ohne zusätzlichen Bedienaufwand eine Standfestigkeit, wie dies vorher nur bei Forstspezialschleppern erreicht wurde. Mit der neuen Pfanzelt XXL-Kabine wurde sowohl die Sicht auf das Arbeitsumfeld weiter verbessert als auch eine entspannte Arbeitsposition für hohe Tagesleistung geschaffen. Perfektes Arbeitsklima garantiert die neue Klimaautomatik.
 
Pfanzelt stellt außerdem mit mehreren Seilwinden und Rückeanhängern Maschinen aus dem großen Forsttechnikprogramm aus. Neben preisgünstigen Geräten der S-line und Profi Eco Baureihe für den Semiprofi und Waldbauern werden mit der Profi Baureihe auch Forstmaschinen für den professionellen Forstunternehmer ausgestellt. Das Seilwindenangebot reicht dabei von 5,5 bis 12 Tonnen Zugkraft. Rückeanhänger werden zwischen 9,2 und 17 Tonnen Nutzlast angeboten.
Auch interessant