Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Wichtigster Einzelmarkt

Pöttinger baut Aktivitäten in Deutschland aus

Pöttinger Terrasem C6/C8
am Dienstag, 14.04.2020 - 12:12

Mit 20 Prozent Umsatzanteil (Geschäftsjahr 2018/2019) ist Deutschland für Pöttinger nach wie vor der wichtigste Einzelmarkt. Den umkämpften Marktwill der österreichische Landtechnikhersteller mit mehreren Änderungen noch genauer ins Visier nehmen: Mit einem umstrukturierten Vertrieb, einem neuen Standort des Servicecenters Süd und der Kompetenz des Sätechnikwerks in Bernburg sei das hohe Wachstumsziel realistisch zu erreichen. Diese Maßnahmen erläutert das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Neuorganisation im Vertrieb

Alfred Sandmayr, Gesamtvertriebsleiter Deutschland/Österreich hat mit der geografischen Aufteilung des Vertriebsgebietes die Weichen neu gestellt. Die Vertriebsleitung im Norden Deutschlands übernahm Stefan Arnoldt per 1. März 2020. Mit Thomas Steinhart wurde die Position für Deutschland Süd bereits per Februar 2020 aus den eigenen Reihen besetzt. Die Beiden führen die Gebietsverkaufsleiter, Promotion- und Servicemitarbeiter in den ihnen zugeteilten Bundesländern.

Frischer Wind im Servicecenter Süd

1975 erwarb Pöttinger die Bayerische Pflugfabrik im oberbayerischen Landsberg/Lech. Seit 45 Jahren baut Pöttinger damit sein Know-how in der Bodenbearbeitung konsequent aus. Eine effiziente Lagerhaltung für Ersatz- und Verschleißeile, Schulungsräumlichkeiten für Vertriebspartner und Kunden, eine entsprechende Ausstellungsfläche und moderne Arbeitsplätze für die Mitarbeiter erforderten einen neuen Standort im Süden Deutschlands. Anfang März konnte in unmittelbarer Nähe zum Servicecenter am Geländer der ehemaligen Pflugfabrik ein neues Gebäude mit bester Infrastruktur bezogen werden. „Wir haben nun einen Standort gefunden, an dem wir unsere gewohnt gute Ersatzteilbereitstellung sowie unsere Service- und Vertriebsstärke zur vollen Entfaltung bringen können“, freut sich der Gesamtvertriebsleiter Sandmayr über die positive Entwicklung.

Die Ersatzteil-, Service- und Vertriebsagenden im Norden Deutschlands werden weiterhin gewohnt professionell vom bewährten Verkaufs- und Servicecenter Nord in Recke (Nordrhein Westfalen) aus gesteuert.

Kompetenz in der Sätechnik

Pöttinger-Werk in Bernburg

Pöttinger erwarb im Jahr 2001 das älteste Sätechnikwerk Europas und kann nun mit seinem Kompetenzzentrum Bernburg auf über 170 Jahre Sätechnik-Know-how zurückgreifen. Im modernen Werk in Bernburg produziert Pöttinger die komplette Palette an Sätechnik. Diese reicht im bäuerlichen Bereich von mechanischen Sämaschinen, über pneumatische Sätechnik im Dreipunktanbau bis hin zu schlagkräftigen, gezogenen Sämaschinen mit bis zu 9 m Arbeitsbreite für den Profi-Bereich. Das Sätechnikwerk in Bernburg (Sachsen Anhalt), inmitten einer intensiven Ackerbauregion, ist dafür optimal gelegen.

„Mit unseren innovativen und schlagkräftigen Geräten für Grünland-, Bodenbearbeitung und Saat bieten wir das beste Arbeitsergebnis. Die neue Struktur im Vertrieb und die kompetente, flächendeckende Versorgung mit Service und Ersatzteilen, gepaart mit dem Engagement unserer Mitarbeiter sind die Basis für unsere Kunden, erfolgreicher mit Pöttinger zu sein“, fasst Alfred Sandmayr die Aktivitäten zusammen.