Login
Aktuelles

Pöttinger baut neues Werk in St. Georgen

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
08.07.2019

Nach Erteilung der behördlichen Genehmigungen wurde in der Aufsichtsratssitzung am 5. Juli 2019 grünes Licht für den Baubeginn des neuen Montagewerks in St. Georgen bei Grieskirchen (AT) gegeben. Der Startschuss für die erste Bauetappe erfolgt im Frühjahr 2020. Spätestens 2021 wird mit der Montage der ersten Rundballenpressen und Großschwader im neuen Werk begonnen. Mit seinen Ausbauplänen bekennt sich Pöttinger nach eigenen Angaben zum Standort Österreich.

Pöttinger Ballenpresse

Investition in die Zukunft

Mit dem neuen Werk in St. Georgen, zirka fünf Kilometer vom Stammwerk in Grieskirchen (AT) entfernt, kann der weitere Weg zukunftssicher garantiert werden, berichtet der Hersteller.

„Wir arbeiten nun mit Hochdruck an der Detailplanung und der Auftragsvergabe für den ersten Bauabschnitt. Die erste Etappe bei diesem modernen Bauprojekt umfasst rund 6.300 Quadratmeter Hallenfläche, die flexibel ausdehnbar ist.“, erklärt Jörg Lechner, Geschäftsführer Produktion und Materialwirtschaft, die weitere Vorgangsweise. In der neuen Halle werden die Rundballenpressen und Großschwader ihre neue Montageheimat finden. Im Frühjahr 2020 wird mit dem Investitions-Projekt begonnen, das in dieser Ausbaustufe zirka 25 Millionen Euro umfasst. Im neuen Montage-Werk werden 60 Mitarbeiter beschäftigt sein.

„Mit unserem neuen Werk setzen wir auf hohe Qualität, made in Austria. Mit unserem hohen Qualitätsanspruch wollen wir in einem nachhaltigen Werk Maschinen für das beste Arbeitsergebnis bauen und das solide Wachstum des Unternehmens begleiten.“, ist Gregor Dietachmayr, der Sprecher der Geschäftsführung, überzeugt.

Auch interessant