Login
Neuheit

Pöttinger: Frontboard für reduzierten Kraftaufwand bei TERRADISC

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
15.06.2016

Ab sofort ist für die Kurzscheibenegge TERRADISC von Pöttinger ein Frontboard vor den Scheibenwerkzeugen verfügbar. Speziell auf gepflügtem Ackerland oder unter harten Bodenbedingungen ermöglicht das TERRADISC Frontboard ein Brechen der groben Schollen und ebnet die Erdoberfläche ein.

Das verringert die Bearbeitungsintensität für die nachfolgenden Scheibenwerkzeuge und senkt den Treibstoffverbrauch. Das Frontboard ist unabhängig von den restlichen Werkzeugen hydraulisch einstellbar und in der Arbeitstiefe mit Einschwenk-Clips zu fixieren.

Folgende Varianten sind verfügbar und allen gezogenen TERRADISC–Modellen nachrüstbar:

  • Frontboard 4.16 mit vier Meter Arbeitsbreite und 16 Werkzeugen
  • Frontboard 5.20 mit fünf Meter Arbeitsbreite und 20 Werkzeugen
  • Frontboard 6.24 mit sechs Meter Arbeitsbreite und 24 Werkzeugen.

Einer der größten Lohnunternehmer Dänemarks und langjähriger Pöttinger-Kunde, die Lindholm Maskinstation, setzt seit Kurzem auf die neueste Stoppelbearbeitungstechnik: Eine gezogene Kurzscheibenegge TERRADISC mit sechs Meter Arbeitsbreite, Frontboard, TEGOSEM Zwischfrucht-Säaggregat und der Konussegmentwalze Tandem CONOROLL wird den Anforderungen mehr als gerecht, berichtet der Hersteller.

Eigentümer Flemming Hansen ist von der Schlagkraft und Zuverlässigkeit überzeugt: “Die aggressive Scheibenstellung und die Tandem CONOROLL Nachläuferwalze garantieren mir einen sicheren Einzug in den Boden und eine streifenweise Rückverfestigung. Die hohe Schlagkraft der sechs Meter Maschine und die verstopfungsfreien, intensiv mischenden Hohlscheiben gewährleisten ein perfektes Arbeitsergebnis.“ 

Auch interessant