Login
Aktuelles

Pöttinger kündigt eigenes Rundballenpressen-Programm an

von , am
06.09.2014

Pöttinger hat - im Rahmen des Pöttinger International Day unter dem Motto "We Seed the Future" - die Markteinführung eines hauseigenen Rundballenpressen-Sortiments unter dem Namen Impress angekündigt. Dieses soll zur Agritechnica 2015 vorgestellt werden.

Die Markteinführung des Rundballenpressen-Sortiments von Pöttinger ist zur Agritechnica 2015 vorgesehen. © Messerer
Das Pöttinger Rundballenpressen-Programm solle Features und Ideen unter anderem zu den Bereichen Bodenanpassung und Schneidwerk, sowie Bedienung und Wartung beinhalten, so die Botschaft von Pöttinger bei der Veranstaltung. So werde unter anderem das Futter von der PickUp über den Rotor in die Presskammer gefördert (anstatt unter dem Rotor). Das würde einen großen Vorteil liefern. Das Schneidwerk - vor und über dem Rotor - lasse sich einfach herausschieben. So könne der Fahrer die Wartung oder den Messerwechsel in aufrechter Körperhaltung vornehmen. Das Schneidwerk der Rundballenpressen solle zudem mit bis zu 32 Messern ausgestattet sein. Das werde sowohl die Verdichtung des Ballens, die Silagequalität und das Handling beim Füttern verbessern. Der Einsatz von Wendemessern sei möglich.
 
{BILD:616499:jpg}Den ersten Schritt zur neuen Impress-Baureihe konnten die Besucher der Veranstaltung vor Ort begutachten: Nämlich die Rundballenpresse Impress 155 V PRO und die Presswickel-Kombination Impress 185 VC PRO.
 
{BILD:616498:jpg} 
Auch interessant