Login
Aktuelles

Pöttinger: Neuer Ladewagen Torro Combiline

von , am
21.09.2015

Der österreichische Landtechnikhersteller bringt mit dem Torro 6010 L/D Combiline und dem 6510 L/D Combiline zwei neue Kombi-Ladewagen auf den Markt.

Die neuen Torro Combiline sind unter anderem mit dem neuen Schneidwerk Powercut ausgestattet. © Werkbild
Die beiden Modelle mit einem Volumen von bis zu 35 Kubikmeter DIN Volumen beziehungsweise bei der Ausstattungsvariante mit Dachseilen bis zu 36,5 Kubikmetern DIN Volumen gehen als komplett überarbeitete Ladewagen mit einem Leistungsbedarf von 160 bis 300 PS an den Start. Die 6-reihige Pendel-Pick-up mit beidseitiger Kurvenbahnsteuerung gewährleiste Bodenanpassung und fördere damit sauberes Futter. Neu entwickelt wurden das Prallblech sowie eine zusätzliche Tastradrolle, welche mittig hinter der Pick-up positioniert ist, um eine verbesserte Bodenkonturführung zu ermöglichen.
 
Der größere Durchsatz wird ermöglicht durch das robuste Eingangsgetriebe, den bis 300 PS ausgelegten Rotorantrieb (über ein seitliches Stirnradgetriebe) und den Antrieb über eine beidseitige Weitwinkelgelenkwelle mit Nockenschaltkupplung der neu bis 2300 Newtonmeter abgesichert ist. Der leistungsfähige Laderotor (800 Millimeter Durchmesser) sorgt für Schnittqualität bei gleichzeitig geringem Leistungsbedarf. Acht Zinkenreihen ausgestattet mit zehn Millimeter Durostat Feinkornstahl Einzelzinken, einer Abstreiferbreite von 20 Millimeter und einer asymmetrischen Messeranordnung sollen für perfekt durchgeschnittenes Futter sorgen.
 
Kurzschnitt-Schneidwerk und abgesenkter Kratzboden
Für Aufmerksamkeit sorgt das neue Powercut Schneidwerkskonzept beim Torro Combiline. Anstelle der bisher 39 Messer wurden nun 45 Messer integriert, wodurch eine theoretische Schnittlänge von 34 mm erzielt wird. Die von Pöttinger eigens entwickelte und patentierte Easy Move Schneidwerksausschwenkung ist natürlich wieder Bestandteil des neuen Powercut. Auf Wunsch ist die automatische Schleifeinrichtung Autocut verfügbar.
Der Kratzboden wurde vorne um 150 mm abgesenkt. Damit sind Bereifungen bis 800/45R26.5 möglich und der Wagen stehe dabei gerade. Außerdem wird der Futterstock nach hinten herausgehoben, was zu einer gleichmäßigen, Ausladung führen soll. Dadurch ist auch der Leistungsbedarf geringer. Die Kratzbodenkette wurde auf zehn Millimeter verstärkt. Ein Zwei-Stufen-Motor ist serienmäßig.
 
2 in 1: Lade- und Häckselwagen
Die Zwei-Funktions-Frontklappe ermöglicht ein rasches Wechseln zwischen Ladewagen- und Kombi-Betrieb: Die Verdichtungsklappe wird hydraulisch angesteuert und in die jeweilige, gewünschte Position gebracht. Die Vorderwand ist durchbrochen, so dass eine gute Einsicht in den Laderaum vom Traktor aus möglich ist. Die Ladeautomatik verfügt über zwei Messpunkte. Die Verdichtung ist über Druckfedern einstellbar und kann so der Traktorleistung optimal angepasst werden. Der Rahmenaufbau beim Torro Combiline ist gekennzeichnet durch durchgehende stabile Bordwandprofile ohne Aufbaubügel. Dachseile sind optional verfügbar: für optimale Ladegutsicherung, für den Ladewageneinsatz in Heu und Stroh sowie als Option zur Volumenvergrößerung des Ladewagens. Auf Wunsch ist eine Zwangslenkung verfügbar – hydraulisch oder elektrisch-hydraulisch. Die Bedienung erfolgt serienmäßig über das Power Control Bedienterminal, optional auch Wireless oder über das CCI-Terminal.
Auch interessant