Login
Aktuelles

Pöttinger: Neuer Pflug Servo 45 S

von , am
11.10.2015

Der österreichische Landtechnikhersteller Pöttinger erweitert seine Servo-Pflugfamilie mit dem Servo 45 S.

© Werkbild
In sechs-schariger Nova oder Nova Plus Ausführung ist er für den Einsatz bis zu 350 PS konzipiert. Bei der Nova Ausführung ist ein Rahmeneinschwenkzylinder serienmäßig, bei der Nova Plus Ausführung ein Memory-Schnittbreiten-Zylinder. Mit 95 Zentimeter Körperabstand, einer Rahmenhöhe von 80 Zentimetern und dem langen durchgängigen Hauptrahmenlager mit dem das Rahmenrohr aufgenommen wird, werden die Anforderungen an den starken Einsatz erfüllt. Die Verwendung hochfester Werkstoffe ermöglicht höhere Fahrgeschwindigkeiten und längere Standzeiten. Serienmäßig ist bei der sechs-scharigen Ausführung auch die Anbauachse mit Doppellagerung (Kat III/ Weite III).
 
Durch das Servomatic Einstellzentrum kann die Grundabstimmung auf den Traktor rasch und einfach erfolgen. Diese Einstellmöglichkeit gewährleistet die Leichtzügigkeit des Servo unter sämtlichen Einsatzbedingungen, so der Hersteller. Rasch und exakt sind Erstkörper-Schnittbreite und Zugpunkt getrennt voneinander einstellbar und beeinflussen sich nicht gegenseitig. Durch die große Anzahl unterschiedlicher Körperformen, von kurz wendenden Streichblechen über lang gezogene Formen bis hin zu Streifenkörper, findet jeder Kunde die passende Blechform für sein Gebiet.
 
Das Erweiterungsmodul "Traction" ermöglicht laut Pöttinger auch beim Anbaupflug Servo 45 S sechs-scharig die Übertragung des Gewichtes vom Pflug auf den Schlepper. Durch die Krafteinleitung über das Traction-System werden bei optimaler Bodenanpassung des Pfluges die Hinterräder permanent belastet. Der Schlupf und in Folge der schädliche Schmierhorizont der Hinterräder werden dadurch vermindert.
Auch interessant