Login
Aktuelles

Pöttinger: Neustrukturierung im Vertrieb für Österreich und Deutschland

Thumbnail
Lukas Arnold, Agrartechnik
am
18.07.2017

Pöttinger strukturiert seinen Vertrieb ab 1. August 2017 neu. Aus dem Vertriebsbereich Österreich/Deutschland werden zwei separate Einheiten gebildet, um die volle Kraft auf den jeweiligen Markt fokussieren zu können.

Pöttinger Dietachmayr

Alfred Sandmayr, bisher Innendienstleiter in diesem Bereich übernimmt die Leitung des Vertriebs Österreich. Als oberster Verkäufer für den Markt Deutschland zeichnet interimsmäßig Gregor Dietachmayr, der Geschäftsführer für Verkauf, Marketing & Service.

Die steigenden Herausforderungen und die ständige Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes machen laut Pöttinger eine Veränderung in der Vertriebsstruktur notwendig. Österreich und Deutschland seien sehr wichtige Einzelmärkte bei Pöttinger. Um den erfolgreichen Weg in diesen beiden „Heimmärkten“ weiterzuführen und auszubauen, wird die Verantwortung aufgeteilt.

Pöttinger Silierwagen

Stabil am Heimmarkt trotz kontinuierlicher Internationalisierung

Österreich ist mit einem Gesamtumsatzanteil von 13,5 Prozent nach wie vor neben Deutschland mit 19 Prozent einer der stärksten Einzelmärkte. Die unterschiedlichen, breit gefächerten Anforderungen an die Maschinen und die individuellen Vertriebskanäle in Österreich und Deutschland sollen künftig individuell abgedeckt werden.

Da sich der langjährige Verkaufsleiter für Österreich/Deutschland, Martin Steinbichler, per 31. August 2017 innerhalb der Pöttinger-Unternehmungen neu orientiert, übernimmt Alfred Sandmayr, Absolvent der BOKU (Universität für Bodenkultur), die Vertriebsleitung für Österreich. Als bisheriger Innendienstleiter kennt der 29-Jährige den Markt, die Kunden und deren Bedürfnisse sehr gut. Durch seine fundierten Landtechnik-Kenntnisse, die er während des Studiums und seiner dreijährigen Tätigkeit bei Pöttinger erwerben konnte, kann er dazu beitragen, die Marke Pöttinger noch erfolgreicher zu machen. „Kundennähe sowie innovative Vertriebsstrukturen sind neben den Produkten Säulen, die unseren Erfolg tragen. Ich freue mich sehr, künftig als neuer Vertriebsleiter hier gestaltend mitzuwirken,“ zeigt sich Alfred Sandmayr zuversichtlich.

Großes Potenzial sieht das Familienunternehmen im wichtigen Landtechnik-Markt Deutschland. Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach einer geeigneten Führungspersönlichkeit für den Vertriebsbereich Deutschland. In der Zwischenzeit wird die Leitung vom Geschäftsführer für Verkauf, Marketing und Service, Gregor Dietachmayr, wahrgenommen. „Als Familienunternehmen verstehen wir uns für unsere Kunden als Partner, auf den man zählen kann. Wir stehen für faire Partnerschaften und verlässliche Geschäftsbeziehungen mit Handschlagqualität und werden mit unserer bewährten Mannschaft den erfolgreichen Weg engagiert weiterverfolgen,“ davon ist Geschäftsführer Gregor Dietachmayr überzeugt.

Auch interessant