Login
Aktuelles

Prillinger eröffnet neue Verpackungsstraße

la/AGRARTECHNIK
am
22.03.2016

Der Großhändler von Verschleiß- und Ersatzteilen für landwirtschaftliche Geräte, das Familienunternehmen Prillinger aus Wels (Oberösterreich), hat nach halbjähriger Bauzeit dieser Tage im Prillinger-Zentrallager in Wels eine neue Verpackungsstraße mit einer Länge von 80 Metern eröffnet.

Mehr als viermal so viele Paket-Aufgabeplätze und Wiegestationen ermöglichen es somit auch zukünftig, die ständig steigende Anzahl an Auftragspositionen optimal in kürzest möglicher Zeit abzuarbeiten.

Das Unternehmen beliefert ausschließlich Reparaturwerkstätten aus dem Bereich Landtechnik sowie Garten/Forst mit seinen Ersatzteilen. Der Firmenstammsitz sowie das Zentrallager befinden sich in Wels. Zur Betreuung der Kunden in den Ländern rund um Österreich unterhält das Unternehmen auch Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Ungarn, der Slowakei sowie in Tschechien.

„Unsere Kunden können sich auf Prillinger verlassen. Dazu gehört auch, dass die im Katalog bzw. im Webshop angebotene Ware im Lager verfügbar ist und kurzfristig über Nacht geliefert werden kann.“, so Franz Edlbauer, geschäftsführender Gesellschafter: „Mit der neuen Verpackungsstraße haben wir die Voraussetzung für einen weiteren Sortimentsausbau und ein Express-Lieferservice auf höchstem Niveau auch bei weiter steigenden Auftragsvolumen geschaffen.“ Im Zuge der Planung wurde unter anderem auch darauf geachtet, dass die neuen Arbeitsplätze optimal auf die Tätigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestimmt sind und die Ergonomie passt. So konnten durch die flächenmäßige Ausweitung des Verpackungsbereiches der Personen- und Staplerverkehr weitgehend getrennt werden, wodurch sich die Arbeitssicherheit weiter erhöht. Zusätzlich wurde eine großzügig dimensionierte Dachoberlichte eingebaut, um viel natürliches Licht in die Halle zu bringen, was ein angenehmeres Arbeitsumfeld schafft.

Prillinger bietet seinen Fachhandels- und Werkstattkunden nicht nur eine volle Auswahl an Ersatzteilen, sondern auch viele Serviceleistungen, welche den Kunden Kosten sparen und den Tagesablauf erleichtern, wie zum Beispiel: 

  • Persönliche Kundenbetreuung und Fachberatung durch Experten im Außendienst sowie im Kundencenter
  • Prillinger-Händlerwebshop mit einfacher Bestellmöglichkeit, schneller Produktsuche und nützlichen Zusatzservices
  • Attraktive Versandkostenmodelle
  • Kundenfreundliches Rückgabe-Service
  • Wöchentliche Informations-Mailings
  • Werbeunterstützung und Schauraumgestaltung für Kunden
  • Aus- und Weiterbildungsangebote im Rahmen der Prillinger-Akademie

Die Geschäftsentwicklung für Prillinger war im gerade zu Ende gegangenen Wirtschaftsjahr 2015 sehr erfreulich. Trotz nicht einfacher Marktverhältnisse in der Landtechnikbranche (schlechte Einkommenssituation der Landwirte) konnte der Umsatz vor allem durch laufende Qualitäts­ver­besserung der Serviceleistungen sowie durch kontinuierliche Sortimentserweiterung weiter gesteigert werden. Das Jahr 2015 ging mit einer Umsatzsteigerung von mehr als sechs Prozent und erstmals  64 Millionen Euro Umsatz (konsolidiert) als das bisher erfolgreichste in die insgesamt 57-jährige Firmengeschichte ein.

Auch interessant