Login
Aktuelles

Prillinger erweitert Ersatzeile-Zentrallager

von , am
15.12.2014

Die kontinuierliche Erweiterung des Sortiments und das stetig steigende Geschäftsvolumen erfordern bei Prillinger eine laufende Investitionen in Lagerraum. Im Jahr 2014 wurde eine neue, zusätzliche Halle mit 2.500 Quadratmeter Fläche den bestehenden Lagerhallen angebaut.

Franz Edlbauer, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Prillinger. © Werkfoto
Das Welser Familienunternehmen Prillinger ist ein Großhändler von Verschleiß- und Ersatzteilen für landwirtschaftliche Geräte. Diese Ersatzteilen werden ausschließlich an Reparaturwerkstätten aus dem Bereich Landtechnik sowie Garten/Forst geliefert. Der Firmenstammsitz sowie das Zentrallager befinden sich in Wels. Zur Betreuung der Kunden in den Ländern rund um Österreich unterhält das Unternehmen auch Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Ungarn, der Slowakei sowie in Tschechien.
 
Ausbau der Lagerkapazitäten durch zusätzliche neue Lagerhalle
Die kontinuierliche Erweiterung des Sortiments und das stetig steigende Geschäftsvolumen erfordern laufende Investitionen in Lagerraum. Im Jahr 2014 wurde eine neue, zusätzliche Halle mit 2.500 Quadratmeter Fläche den bestehenden Lagerhallen angebaut, sodass jetzt insgesamt 17.500 Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung stehen. Mit nun gesamt 86.500 Lagerplätzen sei Platz geschaffen worden für zukünftige Sortimentserweiterungen sowie die Voraussetzung für eine noch höhere Ersatzteile-Verfügbarkeit, so das Unternehmen in einer Pressemeldung. Diese liege derzeit, nach Werksangaben, mit über 98,5 Prozent bei A-Teilen bereits auf sehr hohem Niveau. „Unsere Kunden sollen sich auf Prillinger verlassen können. Dazu gehört, dass im Katalog bzw. im Webshop angebotene Ware auch wirklich verfügbar ist und kurzfristig über Nacht geliefert werden kann“, so Franz Edlbauer, geschäftsführender Gesellschafter: „Mit der neuen Halle haben wir die Voraussetzung dafür geschaffen, dass unser Service in Zukunft nochmals verbessert wird und dies auch bei noch größerem Sortiment.“
Das Sortiment an Ersatz- und Verschleißteilen wurde in den letzten Jahren erweitert und bietet den Kunden somit eine Produktvielfalt in den Bereichen Bodenbearbeitung, Erntetechnik, Pflanzenschutz, Grünland, Traktor, Fahrzeugbau, Gelenkwellen, Fluidtechnik, Klimatechnik, Garten, Forst, Industriebedarf und nicht zuletzt Spielzeug. Die neuersten Erweiterungen betreffen Traktorkupplungen, Klimatechnik sowie im Forstbereich das Programm „Longlife by Prillinger“. Das Auffinden des richtigen Ersatzteils erfolgt entweder mittels der 17 Katalogen oder mittels Webshop mit Suchfunktion.
 
Persönliche Betreuung und modernste Logistik
Eine hohe Lagerverfügbarkeit und eine tagfertige Auslieferung von mehr als 97 Prozent der eingehenden Bestellungen sollen, nach Angaben des Unternehmens, die Verlässlichkeit unterstreichen. Ein Logistiksystem von der Auftragserfassung bis zur Auslieferung garantiere auch bei Bestellungen, die in den Abendstunden eingehen, eine Lieferung mittels Nachtexpress-Zustellung am nächsten Morgen. Mit der hauseigenen Produktion will Prillinger strategisch wichtige Sortimente anbieten, die sonst kaum mehr beschaffbar sind.
 
Prillinger auf kontinuierlichem Wachstumskurs
Die Geschäftsentwicklung für Prillinger im Wirtschaftsjahr 2014, das mit 31. Oktober zu Ende gegangen ist, sei sehr erfreulich gewesen, so das Unternehmen. „Trotz nicht einfacher Marktverhältnisse in der Landtechnikbranche konnte der Umsatz vor allem durch laufende Qualitäts¬ver¬besserung der Serviceleistungen sowie kontinuierliche Sortimentserweiterung gesteigert werden. Das Jahr 2014 wird mit einer Umsatzsteigerung von mehr als sieben Prozent und voraussichtlich erstmals über 60 Millionen Euro Umsatz (konsolidiert) als das bisher erfolgreichste in die insgesamt 56-jährige Firmengeschichte eingehen.
Auch interessant