Login
Aktuelles

Ropa eröffnet neues Montagewerk

von , am
12.11.2014

Zur traditionellen Hausvorführung mit Tag der offenen Tür am Sonntag den 23. November 2014 eröffnet und präsentiert das niederbayerische familiengeführte Maschinenbauunternehmen Ropa erstmals sein neu erbautes Montagezentrum.

ROPA aus der Luft mit 17 Hektar Betriebsgelände und dem neuen 2,7 Hektar umfassenden Montagezentrum (rechts oben) © Werkbild
Über 30 Millionen Euro wurden seit Baubeginn in modernste Fertigungstechnik mit Kugelstrahl- und Pulverbeschichtungsanlagen investiert, für innovativen Maschinenbau nach höchsten Umweltschutz- und Qualitätsstandards. Mit den neu errichteten 2,7 Hektar umfassenden Werkshallen erweitert Ropa sein Firmengelände auf insgesamt 17 Hektar. Auf insgesamt 12 000 Quadratmetern wurde ein Lackierzentrum mit Kugelstrahl- und Beschichtungsanlagen errichtet. Die neuen Beschichtungsanlagen sind auf umweltfreundliche lösemittel- und emissionsfreie Pulverlacke ausgelegt.
 
Im zentralen 15 000 Quadratmeter umfassenden Hallenkomplex hat Ropa optimale Voraussetzungen für fortan insgesamt vier Montagelinien geschaffen - für Maus, Panther, Tiger und Kartoffelvollernter vom Typ Keiler. Die Werkshallen der bisherigen Montagelinie werden dem Zentrallager zugeordnet. Bei deutlich verbesserter Logistik und sehr kurzen Wegen kann zukünftig noch effizienter und flexibler produziert werden. Beidseitig zu den Fertigungsstraßen befinden sich die Vormontagestufen für Baugruppen wie Schlegleraggregate, Rodeeinheiten, Motor und Hydraulik sowie der Kabinenbau. Zur Ropa-Hausvorführung am Sonntag den, 23. November wird das neue Montagezentrum eröffnet. Zu diesem Anlass gewährt Ropa im Rahmen des Tages der offenen Tür Einblick in die neuen Gebäude.
Auch interessant