Login
Automobilmesse

ROPA ist Gewinner im Automotive Brand Contest auf der IAA

am Mittwoch, 18.09.2019 - 12:53

Auf der IAA in Frankfurt wurde ROPA als Gewinner im Automotive Brand Contest in zwei Kategorien ausgezeichnet.

IAA_ROPA

Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (IAA) wurde ROPA als Gewinner im Automotive Brand Contest in zwei Kategorien im Bereich der Connectivity und der Nutzfahrzeuge ausgezeichnet. Die internationale Jury sieht ROPA als Pionier und Innovationsmotor im Fahrzeugbau und insbesondere in der Landtechnik. Der neue ROPA Tiger 6S sei die Umsetzung der Digitalisierung und zugleich die Verkörperung von Landwirtschaft 4.0, hieß es in einer Pressemeldung. Bereits jetzt biete ROPA umfangreiche Fahrerassistenzsysteme an und sei zugleich Vorreiter im Hinblick auf die teilautonome Zuckerrübenernte.
 

Auszeichnung für den ROPA Tiger 6S

ROPA R-Connect

Der ROPA Tiger 6S ist mit bis zu 796 PS/ 585 kW der leistungsstärkste Zuckerrübenvollernter weltweit. Dank seines patentiertem hydraulischen Fahrwerk R-Soil Protect mit noch feinfühligerer Neigungsregelung sei der Tiger 6S bodenschonend bei der Rübenernte auf dem Feld unterwegs, die Grundlage für nachhaltige Landwirtschaft und Bodenschutz bei der Zuckerrübenernte, so das Unternehmen.

Die Bedienung am Terminal mit interaktiven Schaltflächen im modernen Flat Design entspräche der Logik von Tablets und Smartphones. Überdies sei der Tiger 6S der erste Zuckerrübenroder überhaupt, welcher serienmäßig mit Digitalkameras ausgerüstet ist. Die Digitalkameras würden folglich eine deutlich bessere Bildqualität erzeugen und würden über ein zusätzliches Ethernet Netzwerk direkt auf den zwei großen 12,1 Zoll Bedienterminals dargestellt.
 

Auszeichnung für das Onlineportal R-Connect

Das R-Connect Portal biete Fahrern und Einsatzleitern das perfekte Tool zur online Auftragsauswertung sowie Maschinen- und Flottenoptimierung, hieß es in der Pressemeldung weiter. Wo früher viel telefoniert oder Daten per E-Mail versandt wurden, sei inzwischen viel mehr möglich. Der Einsatzleiter könne online "live" auf der Maschine sein. "Dafür ist der ROPA Tiger 6S serienmäßig mit umfangreicher Telematikhardware ausgerüstet. Diese bildet ebenso die Basis für vorausschauernden Service 4.0 mit predictive Analytics sowie schnelle Hilfestellung und Diagnose im Servicefall auf allen Kontinenten. Im Servicefall kann sich optional der Servicetechniker auf das Terminal und die Maschinensteuerung schalten und den Fahrer zum Beispiel bei der Problemlösung unterstützen."