Login
Aktuelles

Rückblick SIMA 2015

von , am
05.03.2015

An fünf Messetagen wurden 238 848 Facheintritte mit einem Auslandsanteil von 23 Prozent verzeichnet. Die Teilnehmerzahlen sind durchaus mit denen der Rekordveranstaltung 2013 zu vergleichen. Fazit ist ein ausgesprochen zufriedenstellendes Ergebnis trotz der angespannten Konjunktur.

© Logo
Veranstalter und 1 740 Ausstellerunternehmen bekräftigen die optimistische Haltung der Besucher und die deutliche Belebung der Geschäfte. Die hohe Besucheranzahl bestätigt die Attraktivität der SIMA-SIMAGENA, insbesondere auf internationalem Niveau. Zahlreiche Fachleute aus aller Welt kamen, um sich die neuesten Errungenschaften im Bereich der Landtechnik anzusehen. Dazu zählen Maschinen und Geräte, die den Anforderungen aller Arten von Landwirtschaft entsprechen.
 
Diese Veranstaltung wurde offiziell vom französischen Minister für Land-, Ernährungs- und Forstwirtschaft Stéphane Le Foll eröffnet. Der offizielle Besuch bot Gelegenheit, Vereinbarungen über die Veranstaltung der SIMA in Thailand (September 2015) und Algerien (Mai 2016) zu bestätigen. Auch Innovationen als Leitmotiv dieser Veranstaltung kamen auf der SIMA-SIMAGENA 2015 nicht zu kurz. 600 Neuheiten wurden dieses Jahr von den Ausstellern präsentiert, als Dreh- und Angelpunkt des Precision Farming gelten nach wie vor neue Technologien.
 
Die SIMAGENA war mit ihrem neuen Standort, der Halle 7, bestens ins Messegeschehen eingebunden. Mit Wettbewerben und Auktionen präsentierte sich ein Ausnahmeschaufenster für den französischen und internationalen Markt für Rinderzucht. "Ganz allgemein betrachtet waren die Besucher zahlreich, interessiert und kamen mit konkreten Projekten. Weiterhin hat diese, von Optimismus und Dynamik geprägte Auflage von SIMA-SIMAGENA der Branche neues Vertrauen gegeben und die Sicht auf einen längerfristigen Markt ermöglicht", so Martine Dégremont, Messeleiterin der SIMA-SIMAGENA.
Auch interessant