Login
Neuheit von Pöttinger

Rundballenpresse für alle Verhältnisse

© Pöttinger
Externer Autor ,
am
10.11.2015

Die neue Rundballenpresse Impress gewährleistet, nach Angaben von Pöttinger, Ladewagenschnittqualität. Die Presse verfügt über einen neue Litftup-Technologie sowie ein Kurzschnitt-Schneidwerk.

Wie Pöttinger berichtet, erreicht das Unternehmen mit der neusten Entwicklung IMPRESS erstmals auch bei Rundballenpressen Ladewagenschnittqualität. Präzision mal Leistung ist gleich ein sauberes Arbeitsergebnis, so laute die Grundformel für die Pöttinger-Neuheit. Von der Impress werde es Festkammerpressen, variable Rundballenpressen und auch Kombinationen mit Wickler geben.

Technologie für natürlichen Gutfluss

Unternehmensangaben zufolge ermöglicht die neue Liftup-Technologie einen natürlichen Gutfluss. Das bedeutet, dass das Futter tangential in einem optimalen Winkel in die Presskammer hineinströmen kann. Das Ergebnis sei ein hohes Schluckvermögen, eine damit verbundene hohe Durchsatzleistung bei gleichzeitig sehr geringen Bröckelverlusten.

Formschöne Ballen in allen Einsatzsituationen

Die Ballenkammer wird gleichmäßiger und breit beschickt, wie Pöttinger berichtet. Damit werde das Links-/Rechts-Fahren für formschöne Ballen stark reduziert. Außerdem starte der Ballen  dadurch immer und in jeder Einsatzsituation weg. Dabei wäre es egal, ob in nassen oder trockenen Verhältnissen, ob im Stroh-, Heu- oder Silageeinsatz. Die IMPRESS wird als eine Maschine für alle Einsatzverhältnisse angeboten.

Kurzschnitt-Schneidwerk für einzigartige Schnittlänge

Die Rundballenpresse verfügt zudem über das Kurzschnitt-Schneidwerk "Flexcut 32" mit bis zu 32 Twinblade Wendemessern und Einzelmessersicherung. Dies sorgt laut Pöttinger für 36 mm theoretische Schnittlänge über die gesamte Breite.

Ladewagenschnittqualität bei einer Rundballenpresse

Mit der Impress werde erstmals Ladewagenschnittqualität bei einer Rundballenpresse gewährleistet, wie das Unternehmen verkündet. Kurzschnitt nicht nur für den Einsatz in Silage, sondern auch in Heu und Stroh: Das sei einzigartig am Markt. Durch den Kurzschnitt könne bei Stroh sogar auf die kostenintensive Anschaffung eines Vorbauhäckslers oder einer Nachzerkleinerungsanlage verzichtet werden.

Das kann die Sämaschine Aerosem von Pöttinger

Die pneumatische Sähmaschine AEROSEM 3002 ADD von Pöttinger. © Pöttinger
Die neue Generation der pneumatischen Sämaschine lief 2013 vom Band. © Pöttinger
Die Sähmaschinen können unter anderem bei Mais, Getreide, Soja und Raps eingesetzt werden. © Pöttinger
In die pneumatische Standard-Sämaschine integrierte Pöttinger eine Einzelkornsätechnik. © Pöttinger
Das Verteilersystem der Aerosem-Maschinen ist komplett neu. © Pöttinger
Ein Vorteil der Aerosem mit "Precision Combi Seeding" (PCS) ist laut Hersteller, dass keine Traktorspuren am Feld hinterlassen werden. © Pöttinger
Das System Aerosem PCS dosiert die Maissaat. © Pöttinger
Dieser Mais wurde mit der Aerosem-Sämaschine ausgesät. © Pöttinger
Auch interessant