Login
Aktuelles

RWZ Rhein-Main eG und AGCO intensivieren Zusammenarbeit

mm
am
04.11.2015

AGCO und die Agrarhandelsgenossenschaft RWZ Rhein-Main eG bauen ihre 75-jährige Partnerschaft mit einer neuen Vertriebsvereinbarung aus. Künftig bieten die Technikstandorte der RWZ Rhein-Main eG das gesamte Produktportfolio von AGCO inklusive Service-Dienstleistungen an.

Ziel der neuen Vereinbarung ist der langfristige Ausbau der Zusammenarbeit. Im Bereich Agrartechnik wird AGCO folglich als exklusiver Hauptlieferant der RWZ Rhein-Main eG agieren. Künftig wird die RWZ in ihrem gesamten deutschen Arbeitsgebiet das komplette Full-Line-Angebot von Fendt anbieten – mit Traktoren, Mähdreschern, Katana-Feldhäckslern, Ballenpressen, die neuen Futtererntemaschinen und die Marke Challenger. Die RWZ Rhein-Main eG wird für die AGCO-Marken Massey Ferguson, Valtra und Fella in weiten Teilen ihres Gebiets die Vertriebsverantwortung ausweiten beziehungsweise übernehmen, wobei das Full-Line-Angebot von Massey Ferguson je nach Region über separate Standorte der RWZ oder über private MF-Händler vertrieben wird.

Langfristig angelegte Partnerschaft

„Die Intensivierung der großartigen Partnerschaft mit der RWZ Rhein-Main eG mit AGCO als künftiger exklusiver Hauptlieferant passt ganz hervorragend zu AGCO’s ‚Route 66’ Wachstumsstrategie für die Region EAME (Europa, Afrika und Mittlerer Osten). So werden wir gemeinsam mit der RWZ noch mehr Kunden für unsere Marken in zwei exklusiven Full-Line-Vertriebskanälen begeistern können", so Dr. Rob Smith, AGCO Senior Vice President und General Manager EAME. „Unsere langfristig angelegte Partnerschaft schafft eine solide Basis für weiteres nachhaltiges Wachstum und wir freuen uns ganz besonders über die noch engere Verbindung mit der großen Agrarhandelsgenossenschaft RWZ Rhein-Main eG.“

Vertrag mit Claas wird eingehalten

Auch der Vorstandsvorsitzende der RWZ Rhein-Main eG, Hans-Josef Hilgers, freut sich über die erweiterte Zusammenarbeit mit AGCO. „Die Strategie unserer Häuser passt hervorragend zusammen. Wir haben gemeinsam eine sehr erfolgreiche Entwicklung in unserem Arbeitsgebiet erzielt, und durch eine sehr vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit AGCO werden wir unsere Kunden in Zukunft weiterhin optimal unterstützen können,“ so Hans-Josef Hilgers. Zum bestehenden Vertrag der RWZ mit der Claas-Gruppe äußerte man sich seitens RWZ nur dahingehend, dass man diesen einhalten werde.
Auch interessant