Login
Aktuelles

Saphir sieht sich für weiteres Wachstum gut aufgestellt

von am
05.02.2018

Mit zwei neuen Mitarbeitern und einer strukturellen Änderung sieht sich Saphir für nachhaltiges Wachstum in Süddeutschland gut aufgestellt.

SAPHIR Mitarbeiter
Von links nach rechts: Michael Zimmermann, Michael Knobloch, Alexander Sieber, Stefan Schröder und Lars Druske (beide Geschäftsführer). © Werkbild

Seit 1. Januar 2018 haben gleich zwei neue Mitarbeiter im Vertriebsaußendienst bei Saphir ihre Arbeit aufgenommen. Für Baden-Württemberg steht der 28-jährige Michael Knobloch aus Heilbronn in der Verantwortung. Michael Knobloch konnte sich bereits umfangreiche praktische und theoretische Kenntnisse aneignen. Er bewirtschaftet gemeinsam mit seinem Vater und Bruder einen landwirtschaftlichen Betrieb und war mehr als vier Jahre Werksstudent bei einem Traktoren- und Erntetechnikhersteller. Nach abgeschlossener Ausbildung zum milchwirtschaftlichen Laboranten und erfolgreichem Bachelorabschluss der Agrarwissenschaften der Universität Hohenheim ist er nun in den letzten Zügen seiner Masterarbeit.

Die Postleitzahlgebiete 92 bis 96 bearbeitet nun der 24-jährige Alexander Sieber aus Schönach im Landkreis Regensburg. Alexander Sieber hatte in Weihenstephan Agrarmarketing und Management studiert und als Bachelor im September 2016 erfolgreich abgeschlossen. Während seiner Studienzeit absolvierte er diverse Praktika bei namhaften deutschen Traktoren-, Erntetechnik und Bodenbearbeitungsherstellern. Danach konnte er bereits erste Vertriebserfahrungen bei einem großen Landmaschinenfachhändler in der Region sammeln.

Geführt wird das süddeutsche Team vom langjährigen Außendienst-Gebietsleiter Michael Zimmermann, der zudem auch die Vertriebsverantwortung für Österreich übernommen hat und nun die Position des Vertriebsleiters Süd bekleidet. Michael Zimmermann, der bereits seit knapp 14 Jahren Saphir zu einer erfolgreichen Marke in Bayern entwickelt hat, wird die weiteren Regionen Bayerns weiterhin direkt betreuen.

Auch interessant