Volvo VM Autonomous Selbstlenkender Lkw für die Zuckerrohrernte in Brasilien

von , am

Der Volvo VM Autonomous ist der erste autonom fahrende Lkw in Brasilien und hilft dort in der Zuckerrohrernte.

Volvo VM Autonomous © Werkbild Bild vergrößern

Dazu steuert der 270 PS starke Volvo VM 6x4 für den Zuckerrohrtransport über die Plantage und findet weitgehend ohne Zutun des Fahrers den Weg übers Feld. Im Schritttempo bis maximal zehn Kilometer pro Stunde rollt der Dreiachser mit Auffangbehälter für das geschnittene Zuckerrohr synchron neben der Erntemaschine her. Der Volvo VM Autonomous mit neuartigem Fahrerassistenzsystem sorgt dafür, dass der Lkw beim Ansteuern, Begleiten und Verlassen der Erntemaschine immer auf Kurs bleibt und nie über die Zuckerrohrpflanzen fährt. Damit das funktioniert, verfügt der Volvo-Erntehelfer zur präzisen Standorterkennung über zwei GPS-Antennen auf dem Dach. Mit ihrer Hilfe folgt der Lkw stur den Koordinaten einer digitalen Karte von der Zuckerrohrplantage mit exakten Angaben zu den Pflanzenreihen. Ferner sind die elektrische Lenkunterstützung Volvo Dynamic Steering (VDS), I-Shift-Getriebe und eine Fahrer-Schnittstelle zur Anzeige und Bedienung mit an Bord. Zwei Gyroskope sollen zusätzlich gewährleisten, dass das Fahrzeug mit hoher Präzision steuert und die seitliche Abweichung vom vorgegebenen Kurs nie mehr als 2,5 Zentimeter beträgt. Der Lkw-Fahrer kann sich während der langsamem Vorwärtsfahrt allein auf seine Ladung und die passende Geschwindigkeit konzentrieren. Letztere passt er via Tempomat an oder bedient Gas und Bremse manuell. Das Ganze funktioniert selbst im Rückwärtsgang und bei Dunkelheit. Am Ende der Feldreihe und bei gefülltem Auffangbehälter verlässt er den autonomen Modus um den Abladeort anzusteuern.

Display Volvo © Werkbild Bild vergrößern

Den VM für den lateinamerikanischen Markt hat Volvo erstmals 2003 in Brasilien vorgestellt und ihm 2011 das jüngste Update verpasst. Der im Volvo-Werk Curitiba vom Band laufenden Lkw ist als Sattelzugmaschine und Fahrgestell in verschiedenen Achskombinationen wie 4x2, 6x2, 6x4, 8x2 und 8x4 zu haben. Für den Antrieb sorgen moderne 7,2-Liter-MWM-Motoren (D7F) mit 213, 270 und 330 PS, die die Euro fünf-Abgasnorm erfüllen. Sie geben ihre Kraft an ein manuelles sechs-, neun- oder 14-Gang-Getriebe oder an die Volvo I-Shift weiter. Der VM eignet sich für Gesamtzuggewichte von 25 bis 63 Tonnen. Den Volvo VM Autonomous gibt es vorerst noch nicht zu kaufen. Zwar funktioniere das Fahrzeug bereits wie gewünscht, doch bleibe noch viel Feinschliff zu leisten. Im Sommer soll das Forschungsprojekt in die nächste Entwicklungsphase gehen. Dann folgen weitere Praxistests unter realen Bedingungen, bevor der selbstlenkende Lkw in Serie gehen kann. Damit sei frühestens 2018 zu rechnen.